Lichttechnik

Sound Bros. aus Köln investieren in Robe Esprit

Die Sound Bros. aus Köln erweiterten kürzlich ihren Bestand an Robe Geräten durch eine größere Menge des neuen Weißlicht-LED-Scheinwerfers Esprite.

Sound Bros. kaufen Robe Esprite(Bild: Sound Bros. GmbH)

Sound Bros. verstehen sich als ein Full-Service-Dienstleister rund um Ton, Licht und Video für Events. Sie bedienen große Locations sowie Events in und um Köln.

Anzeige

„Robe ist für uns schon immer ein zuverlässiger Partner, vor allem seitdem wir hier in Deutschland einen direkten Draht zur Niederlassung haben. Da bekommen wir einfach einen schnellen, direkten und umfangreichen Support direkt vom Hersteller“, beginnt Michael Löhnert, Projektleiter bei den Sound Bros. aus Köln, seine Antwort auf die Frage nach den Gründen für die Investitionsentscheidung. „Der Esprite speziell war für uns sofort interessant, denn wir haben schon länger auf einen Weißlicht-LED-Scheinwerfer von Robe gewartet. Deshalb haben wir gleich Olaf Nehrenheim von Robe angerufen, der uns schon wenige Tage später das Gerät vorführte und uns auf Herz und Nieren prüfen ließ. Denn zunächst musste sich der Esprite ganz normal mit seinem Gesamtpaket als Scheinwerfer gegenüber den anderen Produkten am Markt behaupten.“

Der Robe Esprite soll ein funktionsreiches, langlebiges und zukunftssicheres Paket mit einer satten und hohen Lichtleistung in einem kompakten Gehäuse mit 27,8 kg bieten. Er hat mit 27.000 Lumen Lichtleistung und erzeugt  85.000 Lux bei 5m. Weitere Funktionen sind: homogene CMY-Farbmischung, variables CTO und CTO-Filter, zwei Farbräder und mehrfarbige Effekte, ein indexierbares und rotierbares sowie ein statisches Goborad; ein 6-fach rotierbares Prisma, einen leichten 1° Weichzeichner und einen 5° Wash-Frostfilter, ein Animationsrad und ein Blendenschiebermodul mit individueller Steuerung jedes Schiebers. Der Esprite vermeidet zudem bei der Kühlung der LED-Engine jeglichen Luftstrom über die Optik. Das soll die Ablagerungen im optischen System reduzieren und die Wartungsintervalle erheblich verlängern.

„Nun kam für uns das ‚Special‘ auf den Tisch: Die wechselbare Engine. Wir wollten alles genau wissen, denn bisher hatte kein Hersteller das Problem alternder LEDs bei Weißlichtquellen adressiert, sondern nur schöngeredet. Aber für uns ist der ROI (return on investment) eines Scheinwerfers unterm Strich das wichtigste, wir wollen ja Geld verdienen. Der war bisher bei Robe ohnehin schon aufgrund der ausgereiften und zuverlässigen Produkte mit langen Produktlebenszyklen sehr gut. Aber mit der wechselbaren LED-Engine wurden hier noch einmal ganz andere Möglichkeiten eröffnet. Zunächst waren wir skeptisch – schneidet sich ein Scheinwerferhersteller wirklich absichtlich ins Fleisch, und sorgt dafür, dass er nicht in ein paar Jahren einen neuen verkaufen kann?“, fährt Michael Löhnert fort.

„Für uns ist es das wichtigste, dass der Kunde Geld verdient und gesund wächst. Dazu trägt ein stabiler und hoher Werterhalt der Robe-Produkten bei. Beim Esprite wird dieser maßgeblich und sehr positiv durch die wechselbare LED-Engine beeinflusst. So können wir gemeinsam als starke Partner wachsen“, sagt Olaf Nehrenheim, Verkaufsleiter Nord bei Robe Deutschland. Der neue, intelligente LED-Scheinwerfer Esprite von Robe verfügt über eine schnell wechsel- bzw. tauschbare LED-Weißlichtquelle, komplett entwickelt und gefertigt im Robe-Werk in Tschechien, die laut Robe nicht mehr koste als zwei herkömmliche Entladungslampen. Damit bietet Robe eine Lösung für ein Problem weißer LED-Engines: deren Veränderungen in Farbtemperatur und Helligkeit während der Nutzungsdauer.

Die Robe WTE-LED-Module speichern Nutzungsdaten wie Alter, Einsatzstunden, Seriennummern und mehr, die auch im ausgebauten Zustand mit einer kostenlosen mobilen App per NFC abgerufen werden können. Der Tausch ist in etwa 2 Minuten durchführbar und ermöglicht es unter anderem auch, gezielt eine neuwertige oder high-CRI Lichtquelle bei sensiblen Anwendungen einzusetzen und gegebenenfalls bei anderen Anwendungen ein bereits länger genutztes LED-Modul zu verwenden. Zudem ist somit über die Lebensdauer eine kosteneffiziente Nachrüstung möglich, sollten in der Zeit neuere und effizientere LED-Technologien verfügbar und sinnvoll einsetzbar sein.

Nach den ersten Einsätzen zeigen sich die Sound Bros. positiv. „Wir hatten die Esprite schon bei einer größeren Industrie-Gala im Einsatz. Natürlich waren wir alle auf den ersten Einsatz unserer neuen Investition gespannt. Und unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht, die Esprite haben sich in jeglicher Hinsicht bewiesen“, resümiert Christian Reinhold, Projektleiter und Lichtdesigner bei den Sound Bros.. „Sein Allround-Paket in Verbindung mit der wechselbaren und zukünftig nachrüstbaren Engine qualifiziert den Esprite wirklich als neues Arbeitstier für uns.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: