Automotive, E-Mobility und New Mobility

Spreefreunde forcieren weitere Expansion im Mobility-Segment

Die Spreefreunde möchten das Mobility-Segment (Automotive, E-Mobility und New Mobility) weiter ausbauen, da sie in der Vergangenheit in diesem Bereich Zuwächse in Form von Kund:innen und Projekten verzeichnet haben. Unter anderem weitere Zertifikate sollen das Vorhaben der Expansion unterstützen.

SENEC-E-Autos hintereinander geparkt(Bild: SENEC )

USP der Spreefreunde Mobility Unit stellt die strategische Ausrichtung dar – von der Customer Journey über das Talent Marketing bis zum After Sales für Automotive Kund:innen, Start-ups, E-Bike-Hersteller, Logistik- und Serviceunternehmen. Im Repertoire haben die Spreefreunde neben Live- und Digital-Marketing auch Brand Communication und Bewegtbild.

Anzeige

Neben der DIN 9001/27001-Zertifizierung für Qualitätsmanagement und Informationssicherheit verfüge die Berliner Agentur bald auch über die TiSAX-Zertifizierung sowie über Nachhaltigkeitszertifikate.

Zum Thema Nachhaltigkeit erklärt Tim Krannich, CEO der Spreefreunde: „E-Mobilität spielt bei uns eine zentrale Rolle – nicht nur, weil wir unsere eigenen Events so nachhaltig wie möglich gestalten, sondern auch mit unseren Kundinnen und Kunden entsprechende Nachhaltigkeitskonzepte umsetzen. Im September 2021 haben wir zum Beispiel die bislang größte E-Fahrzeugübergabe der Volkswagen AG in der Gläsernen Manufaktur in Dresden für unseren Kunden Senec unter Berücksichtigung der gesetzten Nachhaltigkeitskriterien umgesetzt. Außerdem haben wir unsere agenturverursachten Emissionen aus 2021 mit planetly berechnet und kompensiert. Für 2022 haben wir uns das Ziel gesetzt, klimapositiv zu arbeiten.“

Zu den Best Mobility Cases gehöre unter anderem Volkswagen We, das digitale Ökosystem der Volkswagen AG. Dafür konzipierten die Spreefreunde ein flexibles Messestandsystem, das jahrelang und weltweit auf Digital- und Startup-Messen sowie innerhalb der Volkswagen Group im Einsatz war. Darüber hinaus entwickelten die Berliner Kreativen den We Space Showroom als Flagship-Store und Eventlocation für We.

Für TREK inszenierte Spreefreunde die Weltpremiere von zwei Diamant-E-Citybikes in Berlin. Ebenfalls ein Best Mobility Case sei der Kick-off Event der Car.Software-Organisation, einem von der Volkswagen AG gegründeten Unternehmen zur Entwicklung der eigenen Softwareplattform. Zum Start setzte Spreefreunde für sie eine TechShow in Ingolstadt um. Der dreitägige Digital-Event mit weltweit 3.600 Gästen sollte mit Fakten, Emotionen, Interaktionen, Incentives sowie Keynotes überzeugen.

Die Spreefreunde setzen sich darüber mit den Hintergründen der Mobilität auseinander. Unter anderem veröffentlichte die Agentur ein Mobilitäts-Ranking über Sharing-Anbieter in den 30 größten Städten Deutschlands und bewertete sowohl die Nahverkehr-Optionen als auch das Taxi-Angebot. In einem Whitepaper analysierten die Berliner Kreativen die Bedeutung der E-Mobilität in der Eventbranche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.