ViewSonic gibt Ausblick auf den Markt für Monitore, Projektoren und große Displays

ViewSonic gibt einen Ausblick auf verschiedene Trends und Entwicklungen im Markt für visuelle Lösungen, die in diesem Jahr zu erwarten sind, und zeigt auf, wie das Unternehmen in den einzelnen Bereichen aufgestellt ist. Thomas Müller, Countrymanager für die DACH-Region, sieht im Wesentlichen 3 interessante Themenfelder.

(Bild: ViewSonic)

1.) Projektoren
Bei den Projektoren heißen die Trends LED, Laser und 4K.

LED-Projektoren gelten für viele bereits als Alternative zu Large Format Displays oder TVs mit mehr als 55 Zoll Bildschirmdiagonale. Durch den Einsatz von LEDs punkten diese Projektoren mit geringem Stromverbrauch, einer sechs- bis zehnfachen Lebensdauer gegenüber Lampen herkömmlicher Projektoren und sind noch sehr kompakt herzustellen, da weniger Platz für Kühlung benötigt wird.

Laserprojektoren bieten eine hervorragende Digital-Signage-Alternative zu einem wesentlich niedrigeren Preis als großformatige LCD-Displays, ohne die Bildqualität zu beeinträchtigen. Mit einer Ultra-Short-Throw-Linse können diese hochmodernen Projektoren nur 40 cm von der Projektionsoberfläche entfernt platziert werden, um ein beeindruckendes 80-Zoll-Bild zu liefern. Die Bildqualität ist dank der Laser-Phosphor-Lichtquelle, die eine bessere Kontrolle als Quecksilberdampflampen bietet, außergewöhnlich scharf und lebendig, was zu sichtbar mehr Klarheit und weniger Bildauswaschung führt. Die ViewSonic SuperColor-Technologie verstärkt dabei die Bildwirkung durch ein besonderes Farbraddesign für satte, zuverlässige und naturgetreue Farben, während ViewSonics BrilliantColorPanel für scharfe Bilder bei allen Lichtverhältnissen sorgt. Kunden profitieren dank der filterfreien DLP-Technologie von bis zu 20.000 Stunden (10+ Jahre) nahezu wartungsfreier Leistung.

ViewSonic hat in den letzten Jahren viel Entwicklungsarbeit in die Farboptimierung seiner Projektoren investiert. Das Ergebnis ist oft eine sehr ausgewogene Farbe „out of the box“, was eine geringe Kalibrierung durch den Benutzer erfordert. Mit der internen Entwicklung eines proprietären RGBRGB-Farbrades mit Rec. 709-Kompatibilität und HDR Unterstützung hat ViewSonic die Farboptimierung und das Helligkeitsmanagement einen Schritt weitergebracht.

(Bild: ViewSonic)

2.) LFDs/IFPs/Konferenzraum-Technologie
Im Bereich LFP (Large Format Display), IFP (Interactive Flat Panel) und Konferenzraum-Technologie stehen drei Akronyme im Mittelpunkt: PCAP, WCD und die Erweiterung des myViewBoard Ecosystems.

PCAP (Projected Capacitive Touch) wurde bislang typischerweise in Smartphones und Tablets eingesetzt, kommt nun aber auch für viel größere Bildschirme zum Einsatz. Die Technologie basiert auf einem leitfähigen Gitter, das Veränderungen in seinem elektromagnetischen Feld durch die Berührung mit dem Finger erkennt. PCAP ist sehr präzise und kann bis zu 60 Touchpoints anzeigen. ViewSonic wird dieses Produkt von 55“ bis 86“ Zoll anbieten.

WCD (Windows Collaboration Displays) steht für einen neuen Enterprise-Standard, hervorgegangen durch die Zusammenarbeit von Microsoft mit Displayherstellern. Dieser wird in zukünftige Intraktive Displays, als erstes mit PCAP-Technologie einfließen. Der neue Standard beinhaltet u.a. einen Windows Hotkey, USB-C one-cable-meeting, VideoConference for Skype und Smart Building Support (Azure).

Entsprechend der steigenden Nachfrage wird ViewSonic auch das Angebot für Collaboration-Zubehör erweitern. Dazu gehören Lösungen, die es beispielsweise Schülern und Lehrern ermöglichen gleichzeitig von verschiedenen Endgeräten aus Inhalte an einem smarten Whiteboard zu bearbeiten. Die Lösungen können einerseits rein Hardware-basiert sein und in Umgebungen, in denen dies möglich ist, auch die Cloud für mehr Komfort bei dem gemeinschaftlichen Arbeiten an digitalen Inhalten nutzen.

3.) Bildungswesen wächst als Markt – Chance für den Channel
Vertriebspartner im Markt für visuelle Lösungen werden sich in diesem Jahr verstärkt in Richtung Bildungswesen orientieren, wo zunehmender Bedarf für zeitgemäße Anzeige- und Interaktivitätslösungen besteht.

Die Monitor-, Anzeige- und interaktiven Softwarelösungen von ViewSonic stellen die Werkzeuge zur Verfügung, die technologisch fortschrittliche Klassenzimmer oder Lehrsäle heute erfordern, damit Lehrpersonal und Lernende Inhalte erstellen, kommunizieren und zusammenarbeiten können. Da Interaktivität und praktisches Lernen immer mehr in die Lehrpläne einfließen, liefert ViewSonic mit seinem Mix aus Hard- und Softwareprodukten die richtigen Lösungen für vielfältige Anforderungen. Das wichtigste Highlight wird in diesem Bereich das Digital-Whiteboard-Ökosystem myViewBoard sein, das ein erstklassiges digitales Whiteboard-Erlebnis auf mehreren Plattformen bietet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.viewsoniceurope.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: