DigitalPakt Schule

Zusammenarbeit von PPDS mit i3 Technologies

PPDS gibt die Partnerschaft mit einem Anbieter für Bildungssoftwarelösungen, i3 Technologies, bekannt. Damit möchte man die Touchscreens der Philips T-Line mit Zugang zu i3 Learn Hub ausstatten, einer cloudbasierten digitalen Gestaltungs- und Lernplattform. 

Anwendungsbeispiel(Bild: PPDS)

Als Ergänzung zu den bestehenden Funktionen und Möglichkeiten der Philips T-Line bietet i3 Learn Hub Lehrern und Schülern den Zugriff auf eine Palette neuer Tools zum Lernen und Zusammenarbeiten, die Lehrer:innen dabei helfen sollen, inspirierende und vielfältige, maßgeschneiderte Inhalte für ihren Unterricht zu erstellen, Klassenräume in kollaborative Arbeitsbereiche zu verwandeln und hybrides Lernen zu erleichtern.

Anzeige

i3 Learn Hub werde kontinuierlich an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst und sei äußerst intuitiv, so dass keine Benutzerschulung erforderlich sein soll. Alle Inhalte können schnell erstellt und für Fernunterricht vermittelt werden, und zwar mit jedem angeschlossenen Gerät einschließlich PC, Tablet oder Mobiltelefon.

Zzusammen mit dem drahtlosen Screen-Sharing der Philips T-Line könne sich die gesamte Klasse – sowohl vor Ort als auch aus der Ferne – vernetzen und von ihren eigenen Geräten aus am zentralen Display arbeiten.

Community

i3 Learn Hub bietet nicht nur eine Bibliothek an Tools und Bildern, sondern auch eine Community von über 50.000 Bildungsexperten, in der Lehrer aus der ganzen Welt zusammenkommen, um Ideen und Best Practice-Beispiele auszutauschen.

Über den i3 Marketplace können Lehrer:innen dazu beitragen, ihre Kolleg:innen zu inspirieren, indem sie ihre eigenen, bereits erstellten und erprobten Unterrichtspläne frei und offen für die gesamte Community zur Nutzung und Anpassung zur Verfügung stellen. Mit bereits verfügbaren Inhaltsplänen und einer täglich wachsenden Asset-Bibliothek habe der laut eigener Aussage i3 Marketplace das Potenzial, viel Zeit und Ressourcen zu sparen und gleichzeitig die bestmöglichen Optionen für die Schüler zu gewährleisten.

Chris Colpaert, General Manager bei PPDS, kommentiert die Partnerschaft mit folgenden Worten: „Da wir bei PPDS weiterhin unser Engagement und Ziel verfolgen, mit interaktiver Technologie positive Veränderungen im Bildungsbereich voranzutreiben, sind wir hocherfreut über diese wichtige, strategische Partnerschaft mit i3 Technologies.“

„Wir haben den Wert und die Möglichkeiten erkannt, die durch das Kombinieren unserer Displays mit vertrauenswürdiger, innovativer Software erreicht werden können, wovon unsere Partner und – was besonders wichtig ist – die Endkunden profitieren. Das alles wird mit unserem Android-SoC noch einfacher, denn es bietet eine vertraute, offene Plattform, die es den Kunden ermöglicht, die Lösungen zu nutzen, die sie bevorzugen, und nicht die, die von der Hardware vorgegeben werden.“

Funktionen des i3 Learn Hub

  • Lerninhalte für alle Altersgruppen: i3 Learn Hub bietet Ressourcen für die Erstellung von Inhalten, die von einem kollaborativen, digitalen Whiteboard bis hin zu einer Bibliothek mit digitalen Inhalten – einschließlich Augmented Reality (AR) und 3D-Inhalten – reichen.
  • Kreation: Vielzahl von Aktivitäten mit eigenem Text und eigenen Bildern erstellen und mit einem Klick an die Schüler:innen weitergeben.
  • Cloud-Speicher: privates Content-Repository (Dropbox, OneDrive, Google Drive) mit i3 Learn Hub nutzbar.
  • Datenerfassung: Telefon oder Mobilgerät als Dokumentenkamera nutzbar und damit Bilder von Exkursionen nahtlos in Unterrichtsaktivitäten einbettbar. Mit i3 Lens aufgenommenen Bilder werden automatisch in die persönliche i3LEARNHUB-Galerie hochgeladen und stehen zur Verwendung im Unterricht bereit. Verschlagwortung und Kennzeichnung möglich.
  • Augmented-Reality-Tools: Erkennung von physische Werkzeugen wie Winkelmesser, Zirkel und Lineal.. Dies mache es den Schülern leichter, Konzepte rund um Form, Größe und geometrische Positionierung zu verstehen.

Gert Van Erum, CEO von i3 Technologies, kommentiert: „Wir sind sehr stolz darauf, mit PPDS in einer Zeit zusammenzuarbeiten, in der das Unternehmen federführend ist, wenn es darum geht, positive Veränderungen in der Qualität des Lehrens und Lernens für heutige und zukünftige Generationen herbeizuführen. Das Ethos von PPDS und die innovativen Produkte von Philips ergänzen unsere Lösung perfekt.“

Er fügte hinzu: „Die Bildung entwickelt sich ständig weiter, um die Schüler besser auf ihre Zukunft vorzubereiten. Junge Menschen brauchen neue Fertigkeiten, um in dieser sich schnell verändernden Welt erfolgreich zu sein, und Lehrer brauchen neue Kompetenzen, um ihren Schülern diese Fertigkeiten nachhaltig zu vermitteln. PPDS ist ein weltweit führendes Unternehmen und die Qualität der Philips Produkte genießt weltweite Anerkennung. Diese Partnerschaft bietet eine wirklich globale Plattform, um eine größere Community zu erreichen und zusammenzubringen, die es den Menschen ermöglicht, ihr Wissen und das, was für sie am besten funktioniert, zu teilen. Wir sitzen alle im selben Boot und jeder strebt nach demselben Ziel.“

Colpaert resümiert: „Mit der Philips T-Line haben wir gezeigt, dass wir die Zusammenarbeit von Lehrern und Schülern verbessern können, egal ob sie selbst vor dem Produkt stehen, von ihrem Platz im Klassenzimmer aus mit ihrem persönlichen Gerät oder auch von zu Hause aus. i3 Technologies ergänzt diese erstklassige Lösung perfekt, indem es noch mehr hervorragende Lernwerkzeuge hinzufügt und eine unschätzbare Plattform eröffnet, auf der die unterrichtende Community Best Practices austauschen kann. Das ist eine potenziell unschätzbare Ressource, die viel Zeit spart und Millionen von Schülern qualitativ hochwertige Lehr- und Lernerfahrungen ermöglicht. Das Beste ist gerade besser geworden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.