Rockavaria setzt auf eps

eps unterstützt Münchner Festival Rockavaria 2016

Das Münchner Olympiagelände verwandelte sich vom 27. bis 29. Mai 2016  zum zweiten Mal für ein ganzes Wochenende zum “the place to be“ unter den Rockfans beim sehnsüchtig erwarteten Rockavaria. Infrastrukturdienstleister eps schloss sich mit 70 Tonnen heavy metal dem Rockfestival an. 

Infrastruktur von eps
eps
Infrastruktur von eps beim Rockavaria 2016

Mit seiner zweiten Auflage und 38.500 Besuchern hat sich das Rockavaria als Münchner Top-Open-Air etabliert und begeisterte die Fans mit seiner Doppelbühne im Olympiastadion und der schwimmenden Seebühne. Über 40 Bands aus der Rock- und Metal-Szene sorgten für ausgelassenes Headbangen und sehr gute Stimmung von Beginn an.

Rockavaria in München
eps
Fünf Sattelzüge Material lieferte eps für das Münchner Festival.

eps rückte zu diesem lang ersehnten Rock-Spektakel mit fünf Sattelzügen Material an. Ein Supervisor von eps begleitete die vier Tage Aufbau und zwei Tage Abbau des breiten eps Produktportfolios auf dem Olympiagelände. Sowohl 600m GIGS Bühnenbarrikaden, als auch GIGS Sonderelemente sorgten für zuschauerfreundliche Bühnenbereiche. 12 GIGS Einlassschleusen und weitere Absperrsysteme wie 500 m Polizeigitter, 1000 m Mobilzäune (schwarz verplant) und 30 Notausgangsbanner strukturierten das Festivalgelände für die Besucher. 280 m Kabelbrücken garantierten stolperfreie Wege.

Rockavaria
Hauzenberger
38.500 Besucher pilgerten zum Rock-Open-Air nach München.

Tausende Rockfans hoffen schon jetzt auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr und auch eps schließt sich dem an und dankt dem Veranstalter Global Concerts für die gelungene und professionelle Zusammenarbeit.

Das könnte Sie auch interessieren: