Magisches Vergnügen

ETC beleuchtet Harry-Potter-Themenwelt in den Universal Studios Hollywood

Seit April können Besucher der Universal Studios in Hollywood in die magische Welt des Harry Potter eintauchen: „The Wizarding World of Harry Potter“. Der neue Themenbereich bietet zahlreiche Attraktionen – die jedoch erst durch die richtige Beleuchtung voll zu Geltung kommen. Um diese sicher zu stellen, vertraute das für die Installation verantwortliche, in Los Angeles ansässige Unternehmen 4Wall Lighting auf Equipment von ETC.

ETC erhellt Harry-Potter-Theme

Die neue Attraktion „The Wizarding World of Harry Potter“ befindet sich auf dem ehemaligen Gelände des Universal Amphitheaters in den Universal Studios Hollywood. Das Areal umfasst die Fahrgeschäfte „Harry Potter and the Forbidden Journey“ und „Flight of the Hippogriff“ sowie das Zaubererdorf Hogsmeade mit insgesamt zehn Themen-Geschäften und -Restaurants. Für die Beleuchtung setzte Senior Project Manager Buddy Pope von 4Wall Lighting auf 140 Tungsten Scheinwerfer mit verschiedenen Linsen von 14 bis 90 Grad, 60 ETC Source Four LED Lustr+ und 81 Source Four Minis.

Zusätzlich zu den ETC-Scheinwerfern stellte 4Wall eine Reihe von Sonderanfertigungen für die Park-Beleuchtung her. Darunter fanden sich Straßenlaternen sowie Kron- und Wandleuchter, die sich originalgetreu an die Beschreibungen in den Geschichten halten. Das umfangreiche System benötigte eine intelligente und effektive Steuerung. Hierfür setzte Pope ebenfalls auf ETC.

Die Beleuchtung des Themenparks unterteilt sich in zwei breite Kategorien: die Fahrgeschäft und die Landschafts- beziehungsweise Architektur-Elemente, wie das Hogwarts-Schloss und die vielen Läden und Restaurants. Über 700 Dimmer-Kanäle in 15 ETC Sensor3 Installationsschränken mit je 48 Kreisen kontrollieren die LED- und Glühlichtscheinwerfer, die über dem ganzen Gelände verteilt sind. In der Steuerungshierarchie betreiben Unsion Paradigm Controller die Architektur-Elemente und Unison Mosaic Controller die Show-Elemente.

ETC erhellt Harry-Potter-Theme

Beide Systeme werden über einen zentralen Server gesteuert. Alle Steuerungsschränke sind über Glasfaser verbunden und haben ihre eigenen Paradigm beziehungsweise Mosaic Einheiten, um mit dem Master-Controller des Parks zu interagieren. Die Steuerung der Cues erfolgt über Serien- oder UDP-Befehle. Falls das Glasfasernetzwerk ausfallen sollte, läuft jedes Steuerungs-Rack autark weiter.

Der Zeitplan für die Installation der Beleuchtungsanlage war vom Parkbetreiber Universal Studios eng gesteckt. Eine gewissenhafte Vorbereitung und sorgfältige Planung seien daher, so Pope, besonders wichtig gewesen: „Wir treffen unsere Entscheidungen bevor wir zur Baustelle kommen. Man kann vorher ein bisschen Zeit investieren oder das Dreifache hinterher.“ Für die Harry-Potter-Themenwelt fertigte 4Wall für jedes Kontroll-Element insgesamt über 300 technische Zeichnungen an. Dazu kamen 200 zusätzliche Blaupausen von den Park-Designern von Point of Light.

Das Dimm- und Steuerungssystem war Inhalt eines FAT (Factory Acceptance Test) – einer strengen, 23 Seiten starken Testprozedur aus der Feder von Pope selbst. Sie enthält die Glasfaserverkabelung sowie eine Aufstellung der IP-Adressen und der einzelnen Produkte in jedem Installationsschrank. Jeder Prozessor besitzt eine Basis-Konfiguration, wenn er das ETC-Werk verlässt. „Man kann die Geräte hochfahren und sieht die Resultate schon bevor man vor Ort ist. So können wir uns schon frühzeitigen eventuellen Herausforderungen stellen“, so Pope. Der FAT machte die Vorbereitung der Geräte in der lokalen 4Wall-Niederlassung unnötig. Die Geräte konnten direkt von der Fabrik an die Baustelle geliefert und installiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren: