Albert Einstein setzt auf Lichttechnik von ETC

ETC bringt Licht ins Albert Einstein Gymnasium

Das Albert Einstein Gymnasium im rheinland-pfälzischen Frankenthal setzt ab sofort in seiner Schulaula auf Lichttechnik aus dem Hause ETC. Wolfram Dosch, Inhaber der Firma Wolfram Dosch Lichttechnik Mannheim, stattete die Schule mit einer Reihe von ETC LED-Scheinwerfern, einer Ion Steuerkonsole und neuester Netzwerktechnik und Leistungssteuerung aus.

Schulaula in Frankenthal
ETC
Das neue Beleuchtungs-Rigg im Albert Einstein Gymnasium besteht ausschließlich aus LED-Scheinwerfern.

Die Schulaula von Frankenthal besitzt nun ein Lichtsystem, das problemlos mit kleinen Theatern mithalten können soll. Dank neuester Netzwerktechnik und einem Beleuchtungs-Rigg – ausschließlich aus LED-Scheinwerfern – ist die Lichttechnik der Bildungseinrichtung für zukünftige Entwicklungen und viele weitere Schülergenerationen gerüstet. Für Planung und Installation zeichnet der in Mannheim ansässige Wolfram Dosch verantwortlich. Für den langjährigen ETC-Händler war klar: „Wenn eine Schule bereit ist, in die Lichttechnik ihrer Aula Geld zu investieren, sollte es auch etwas Modernes sein, auf das man sich in den nächsten Jahren verlassen kann. Außerdem war es wichtig ein System zu finden, das einfach zu bedienen und zu erlernen ist. Denn: Letztlich wird die Anlage von den Schülerinnen und Schülern der Technik AG des Albert Einstein Gymnasiums betreut.“

Schulaula in Frankenthal
ETC
Sieben Source Four LED Lustr dienen als Scheinwerfer für die Vorbühne.

Zur Steuerung installierte Dosch ein ETC Ion Pult mit 1536 Kreisen, dazu gab es für die Technik AG einen ETC nomad Dongle, als Backup für das System. „Da haben mich die Mädchen und Jungs aus der Technik AG wirklich überrascht“, berichtet Dosch, „von der Anlieferung bis zur Installation vergingen ein paar Tage, und als ich zur Installation kam, hatten sie sich mit dem Dongle und den YouTube-Videos von ETC schon richtig in die Geräte eingearbeitet und konnten so schon ganz gezielte Fragen stellen.“

Als Scheinwerfer kommen sieben Source Four LED Lustr für die Vorbühne und eine Kombination aus 13 Selador Desire D40 Lustr+ und acht Selador Classic 42“ Lustr als Oberlicht zum Einsatz. Wolfram Dosch: „Bei diesem Setup steht, dank des x7-Farbmischsystems, das komplette Farbspektrum zur Verfügung  – ohne dass die Schüler auf der Leiter irgendwelche Farbfolien tauschen müssten.“ Dabei liefern die ETC-Scheinwerfer sowohl satte Farben als auch ein angenehmes Weißlicht. „So ist die Bühne für alles gerüstet: Schulversammlungen, Theateraufführungen, Konzerte – und falls es mal etwas wilder werden sollte – habe ich noch Moving-Lights installiert.“

Netzwerktechnik von ETC
ETC
Mit einem Net3 Conductor, einem DMX/RDM Four-Port Gateway und zehn DMX/RDM Touring Gateways setzte Dosch auf neueste Netzwerktechnik.

Dosch installierte zur Leistungssteuerung einen Sensor 3 Dimmerschrank mit zwölf Modulen, eine Unison Echo Abrufstation mit 10 hinterlegten Presets sowie einen Unison Echo Lockout Key Switch. Bei der Signalverteilung setzte Dosch auf die neueste Netzwerktechnik: Ein Net3 Conductor, ein DMX/RDM Four-Port Gateway und zehn DMX/RDM Touring Gateways schicken die Steuerbefehle durch das LAN-Netzwerk der Aula.

Das könnte Sie auch interessieren: