Evented unterstützt Filmvorstellung bei Verdun

Großbildprojektion von Evented bei Gedenktag in Verdun

Im Rahmen der offiziellen Gedenkfeiern zum 100. Jahrestag der blutigen Schlachten um Verdun im 1. Weltkrieg gab es zum Auftakt der Veranstaltungsreihe eine außergewöhnliche Filmvorstellung für etwa 2.500 Jugendliche aus Deutschland und Frankreich, davon auch einige Schulklassen aus dem Saarland. Für die Großbildprojektion zeichnete Evented verantwortlich. 

Filmvorstellung in Verdun
Evented
Filmvorstellung angesichts der Gedenkfeiern zum 100. Jahrestag der Schlachten von Verdun.

In einer großen Veranstaltungshalle in Verdun wurde am Donnerstag, 26.5.2016 der Film „Apokalypse“ zum ersten Mal vor großem Publikum in Verdun uraufgeführt. Die deutsch-französische Koproduktion hat ihre Erstausstrahlung im Deutschen Fernsehen am 29.5.2016 bei ZDFInfo. Das Deutsch-Französische Jugendwerk lädt über 4 Tage hinweg bis zu 4.000 Jugendliche nach Verdun ein, um den Schrecken des Krieges zu gedenken und den jungen Menschen eine Mahnung für die Zukunft mitzugeben.

Die saarländische Firma Evented, spezialisiert auf Großbildprojektion und europaweit in den Bereichen Kino-Open-Air, Autokino und Kino-Sonderveranstaltungen tätig, wurde von dem in Paris und Berlin sitzendem deutsch-französischen Jugendwerk mit dieser außergewöhnlichen Aufgabe betraut, das erstmals in digitaler Form restaurierte Filmmaterial mit Originalszenen aus dem 1. Weltkrieg und aus nachträglich in den 20er Jahren an den Schauplätzen des Krieges nachgedrehten Filmmaterial in heutiger professioneller Qualität zu projizieren.

Gelände der Gedenkfeier in Verdun
Evented
Evented unterstützte die Gedenkfeier in Verdun mit einer Großbildprojektion.

Zum Film: 300 Tage tobte die Schlacht von Verdun im Jahr 1916. Sie wurde zum Inbegriff für das Grauen moderner Vernichtungskriege. Etwa 700 000 Menschen starben oder wurden verwundet. Heute gilt Verdun als Symbol für die Sinnlosigkeit des Krieges überhaupt. Es war das folgenschwere Kalkül des deutschen Generalstabschefs Erich von Falkenhayn: In einer gigantischen Material- und Menschenschlacht sollte das Heer des Gegners zermalmt werden.

Das könnte Sie auch interessieren: