Musical-Lichtdesign

Musical-Tour Yakari 2 – Licht-Setup allein aus Vari-Lite VL2600

YAKARI-Geheimnis-des Lebens(Bild: Thomas Brill)

Ausschließlich mit 32 x Vari-Lite VL2600 Profile setzen Günter Jäckle und Dienstleister Medienpark Vision die Musical-Tour „Yakari 2 – Das Geheimnis des Lebens“ in Szene

Nach dem großen Musical-Erfolg von „Yakari –  Freunde fürs Leben“, entschied sich Komponist Thomas Schwab zur Fortsetzung der Geschichte um den kleinen Sioux-Indianerjungen Yakari und seinen besten Freund, den Mustang „Kleiner Donner“. Schon seit 1973 galoppieren die beiden, vom schweizerisch-franzöischen Kreativteam Derib und Job erdachten Figuren durch europäische Kinderzimmer – und finden immer neue Fans. „Mit Yakari 2 – Das Geheimnis des Lebens“ kam Mitte Dezember 2018 ein neues Musical unter Regie von Marco Krämer-Eis auf die Bühne, das Kinderherzen in den nächsten Monaten zuverlässig höher schlagen lassen dürfte.
Medienpark Vision betreute bereits das erste Yakari-Musical von 2013 bis 2017 als technischer Dienstleister. Auch für die Fortsetzung ist das Wormser unternehmen verpflichtet worden und übernimmt erneut die technische Umsetzung der Gewerke Licht, Ton, Rigging und Trucking sowie die technische Koordination in den jeweiligen Hallen.
Das Lichtdesign stammt von Günter Jäckle, der bei Yakari 2 auf ein übersichtliches und doch sehr vielseitiges Setup setzte. Eine „Neubesetzung“ sind dabei die Vari-Lite VL2600 Profile, denen direkt ein Solo zukommt: „Das Licht-Setup bilden allein 32 VL2600 Profile. Es gibt keine anderen Lampen im Set“, unterstreicht Christian Ruppel, Inhaber von Medienpark Vision. „Mit 32 VL2600 machen wir Frontlicht, Highlights und Effektbeleuchtung.“
Nachdem im ersten Yakari-Musical noch Entladungslampen zum Einsatz kamen, war für die Fortsetzung eine LED-basierte Alternative gefragt, die man schließlich im VL2600 Profile fand. „Wir sind mit dem Umstieg auf die VL2600 sehr zufrieden“, wie Ruppel bestätigt. „Der VL2600 glänzt in allen Bereichen mit seinen Funktionen, wovon die Show selbst sehr profitiert hat. Uns haben der extrem helle, absolut homogene Output im Weißlichtbereich, die hochwertige Optikeinheit sowie die sehr gute Farbmischung in gewohnter Vari-Lite-Qualität zur Kaufentscheidung bewogen. Eine derart überzeugende Kombination haben wir bei keinem vergleichbaren LED-Spot auf dem Markt gefunden. Toll ist auch die Darstellung der Gobos, die immer scharf bleiben und keinen Trapezeffekt bekommen, ganz gleich bei welchem Zoomfaktor.“
Auch Lichtsystemer Tristan Klostermair zeigt sich sehr zufrieden mit den ihm anvertrauten Geräten: „Bisher laufen alle Scheinwerfer absolut zuverlässig. Es gab weder Ausfälle noch Probleme mit den Lampen. In dieser Hinsicht ist sich Vari*Lite auch mit dem VL2600 erfreulicherweise treu geblieben.“
Das Licht-Operating übernimmt im Auftrag der Semmel Concerts Entertainment GmbH Stephan „Cyber“ Sieber, sein Backup ist Andre Bress.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: