Lounge mit 84 Zoll-Touchdisplay und Digital Signage-Systemen

SX Consulting setzt am Nürburgring auf View Sonic Displays

Mit Beginn des neuen Jahres rüstet View Sonic für SX Consulting Group eine VIP Lounge am Nürburgring aus. Zum Einsatz kommen dabei mehrere großformatige Displays mit 42, 46 und 55 Zoll, Digital Signage-Systeme mit 55 Zoll und ein interaktives Touchdisplay mit 84 Zoll.

[thumbnail size=medium align=center]

Die SX Consulting Group ist als unabhängiger Dienstleister im internationalen Motorsport aktiv. Das Münchner Unternehmen betreut Firmenkunden, sowie Fahrer und Teams als Fullservice-Agentur und bietet Beratungs-, Vermarktungs-, Kommunikations-, Event- sowie Marketingkonzepte.

Die SX Lounge Nürburgring, die komplett mit Technologie von View Sonic ausgerüstet wird, hat eine Kapazität von bis zu 150 Personen und ist 365 Tage im Jahr verfügbar. Sie ist direkt über der Boxengasse gelegen, wurde im Jahr 2013 komplett neugestaltet und verfügt seither über exklusive und individuelle Ausstattung, die nun nochmals erneuert wird. Konzipiert wurde die Lounge für VIP-Rennbesuche, Seminare sowie Firmen- und Kundenveranstaltungen. Für die kommende Rennsaison werden bis zu 5.000 Gäste in der Lounge erwartet.

“Sowohl für den Einsatz an Renntagen als bei Unternehmensveranstaltungen sind ein möglichst komfortabler Zugriff auf Daten und das komfortable Teilen von Inhalten unerlässlich. Zudem ist sowohl bei Infotainment-Elementen als auch bei Seminaren das Thema Interaktivität wichtig. Dazu setzen wir auf die Touchdisplays von ViewSonic”, berichtet Tobias Stöhr, Geschäftsführer der SX Consulting Group. “Die neuen Bildschirme, Touchdisplays und Digital Signage-Systeme werden die Lounge deutlich aufwerten und noch flexibler für verschiedene Nutzungsszenarien machen.”

Zu den Aufgaben der installierten Hardware gehören die Präsentation von Inhalten der jeweiligen Veranstaltung, die Unterstützung interaktiver Anwendungen sowie die Darstellung der Rennergebnisse im Zuschauerraum und in den Team-Boxen. Auch Werbeanzeigen und Wegbeschreibungen werden auf den Bildschirmen dargestellt.

Daneben dient das interaktive 84 Zoll Display als Videowall, 46 Zoll Displays ersetzen klassische Fernseher, eine Digital Signage-Lösung dient als Infocounter am Eingang der Lounge und 42 Zoll Displays werden als Monitore an den Rennsimulatoren genutzt.

“Die Lounge wird vollständig via Gigabit-Ethernet vernetzt, was den Komfort spürbar steigert. Außerdem können dank der modernisierten Infrastruktur Inhalte von Außerhalb eingespielt werden. Dies gilt beispielsweise für Werbespots, die über die Cloud bezogen werden”, erklärt Diana-Maria Brose, Channel Marketing Specialist bei View Sonic. “Dank der durchgängigen Vernetzung aller Displays können Bewegtbilder, Ton und Dateien aller gängigen Formate jederzeit geteilt, verwaltet und bearbeitet werden, ohne dass es zu Medienbrüchen oder Kompatibilitätsproblemen kommt.” 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: