Neu im Team der Lieblingsagentur: Björn Christoffer

Lieblingsagentur präsentiert neuen Key Account Director

Mit ihrem neuen Key Account Director Björn Christoffer fokussieren die Krefelder Experten für Markeninszenierung und Live-Kommunikation den Ausbau des Bestandskundengeschäfts sowie die Ausdehnung auf zusätzliche Kundensegmente.

Björn Christoffer
Lieblingsagentur
Björn Christoffer, neuer Key Account Director der Lieblingsagentur.

Seit dem 1. März 2016 verstärkt Björn Christoffer die Lieblingsagentur als Key Account Director. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten des 41-Jährigen zählen die Erweiterung des Kundenstamms sowie die Erschließung neuer Branchen und Märkte.

„Kundenorientierung und ein an ambitionierten Zielen ausgerichtetes, partnerschaftliches Miteinander sind wichtige Säulen für die professionelle Umsetzung emotionaler LiveErlebnisse“, macht Björn Christoffer deutlich und zeigt damit, dass er den Spirit der Lieblingsagentur von Haus aus mitbringt. Für seine neue Aufgabe in Krefeld wirft Christoffer jahrelange Erfahrung und Branchenkenntnisse in die Waagschale.

Der Diplom-Sportwissenschaftler mit Schwerpunkten in Medien- und Kommunikationswissen schaften war vor seinem Engagement in Krefeld unter anderem als Key Account Manager für die renommierte Agentur Marbet tätig. „Björn bringt ideale Voraussetzungen mit, um unseren Wachstumskurs fortzusetzen“, ist sich Andreas Bauer, Geschäftsführer der Lieblingsagentur sicher. Mit großer Geduld und gänzlich ohne Zeitdruck ist Bauer die Suche nach einem Key Account Director angegangen. Bei der Besetzung einer direkten Schnittstelle zum Kunden wollten die Verantwortlichen der Lieblingsagentur keine Kompromisse eingehen und einen Strategen verpflichten, der nicht nur über tiefe Kenntnisse und Verbindungen verfügt, sondern auch nahtlos in das Team der Krefelder Agentur passt. „Mit dem Medien- und Kommuni kationsprofi Björn Christoffer haben wir exakt die Persönlichkeit gefunden, nach der wir gesucht haben“, zeigt sich Bauer von den Qualitäten seines neuen Key Account Managers überzeugt.

Das könnte Sie auch interessieren: