Digitale Intercoms

ASC nimmt RTS Digital Beltpack ins Portfolio auf

Amptown System Company ist exklusiver Distributor der RTS Produkte in Deutschland und möchte mit dem RTS Digital Beltpack die Vorteile von digitaler bzw. IP-Kommunikation vorstellen.

RTS DBP(Bild: RTS)

Mit der weltweiten Einführung des DBP (Digital Beltpack), der aktuellen Ergänzung des Portfolios an Omneo IP-Intercom-Lösungen, stellt RTS neben der kürzlich eingeführten OMS (Omneo Main Station) ein neues Mitglied der RTS Digital Partyline Produktfamilie vor.

Anzeige

Das kabelgebundene Beltpack mit vier Kanälen und vier Tasten wird mit Power over Ethernet “PoE(+)“ betrieben und mit Hilfe der Omneo IP-Technologie über eine Standard TCP-IP Infrastruktur angeschlossen. Das DBP bietet Hybridfunktionalität und Daisy-Chaining sowie ein ergonomisches Design mit vollfarbiger, symbolbasierter Menüführung.


In den letzten Jahren drängen vermehrt digitale Intercom-Systeme auf den Markt. Bei PRODUCTION PARTNER haben wir uns die Vorteile digitaler Intercoms mal genauer angeschaut. 


Das Hybrid-Design des DBP unterstützt laut Hersteller sowohl den digitalen Partyline- als auch den Matrix Keypanel Modus. Für den Einsatz als digitales Partyline-Gerät wird das DBP an eine OMS angeschlossen. Für den Einsatz als tragbares Keypanel, einschließlich Funktionen wie der Direktkommunikation, könne das DBP mit jedem digitalen/IP Matrix Produkt von RTS verbunden werden, das Omneo nutzt, einschließlich OMI-Karten in ADAM/ADAM-M Frames oder Omneo-Ports an ODIN Frames. Das DBP wählt automatisch die richtige Betriebsart (digitale Partyline/OMS oder Keypanel/Matrix), wenn es angeschlossen und eingeschaltet wird.

Anschlüsse RTS DBP(Bild: RTS)

Das PoE-basierte Design der DBPs verleihe ihnen ein „unübertroffenes Maß“ an Skalierbarkeit. Zusätzliche Beltpacks sollen jederzeit ganz einfach hinzugefügt werden können. Jedes DBP verfügt über einen PoE Port Durchschliff, wodurch bis zu sechs DBPs im Partyline Modus über denselben Port eines PoE-Switches miteinander verbunden werden können. An eine OMS Masterstation können zusätzlich zu drahtgebundenen und drahtlosen Geräten bis zu 40 DBPs angeschlossen werden, was den Aufbau eines umfangreichen digitalen Partyline-Systems ermöglicht. Je nach Matrix Modell/Konfiguration können bis zu 64 DBPs an eine OMI-Karte und bis zu 128 DBPs an eine ODIN Matrix angeschlossen werden.

Die zum Patent angemeldete Design-Ästhetik mache die DBP laut RTS komfortabel und einfach zu bedienen. Das leichte und kompakte aber robuste DBP sei auch für harte Arbeitsumgebungen geeignet. Die mit thermoplastischem Silikonmaterial überzogenen, ergonomischen Lautstärkeregler und die gummierte Gehäuseoberfläche des DBPs sollen für zusätzliche Griffigkeit und Sturzsicherheit sorgen. Das DBP ist nach IP53 gegen Staub und Spritzwasser geschützt.

RTS DBP Menu(Bild: RTS)

Das Layout der Bedienelemente sorgt für ein Benutzererlebnis, das laut Herstelle die Erwartungen übertreffen werde. Die auf Symbolen basierende Menüführung auf dem vollfarbigen, sonnenlichttauglichen TFT-Display ermögliche eine schnelle Konfiguration bei allen Lichtverhältnissen. Die Talk- und Listen-Funktionalität für bis zu vier gleichzeitig aktive Partylines wird über vier große, hintergrundbeleuchtete Kanaltasten gesteuert, denen auch dedizierte Funktionen wie z. B. eine Relaissteuerung zugewiesen werden können.

Die digitale Audiotechnologie der DBP soll eine höhere Wiedergabetreue und ein geringeres Grundrauschen im Vergleich zu analogen Technologien bieten. Für den Anschluss von Headsets stehen sowohl 3,5-mm-TRRS Anschlüsse als auch drei verschiedene XLR Optionen zur Verfügung. Eingehende Call-Benachrichtigungen erfolgen über akustische Alarme oder haptische Vibration. DBP unterstützt auch die Bluetooth-Audioverbindung zu einem Headset, einem Mobiltelefon oder einem Streaming-Gerät. So kann das Beltpack als kompakte “Basisstation” auf einem Schreibtisch liegen, während sich der Benutzer frei am Arbeitsplatz bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.