Business-Notebook

Dynabook Portégé X40-K ab sofort in zwei Konfigurationen verfügbar

Die Dynabook Europe GmbH gibt zwei Konfigurationen des Portégé X40-K bekannt – die 14″-Notebooks Portégé X40-K-10J und Portégé X40-K-10Z. Beide Modellvarianten sind ab sofort in Deutschland erhältlich: Das Portégé X40-K-10J ab einem Marktpreis von 1209,- EUR inkl. MwSt. und das Portégé X40-K-10Z ab 1479,- EUR inkl. MwSt.

Dynabook Portégé X40-K frontal
Dynabook Portégé X40-K (Bild: Dynabook)

Im Aluminiumgehäuse finden Anwender:innen diverse Anschlussmöglichkeiten vor. KI-gestützte Audio- und Video-Funktionen sollen störungsfreie Videokonferenzen unterstützen. Klassifiziert als Microsoft Secured Core-PC seien die Portégé-Geräte auch für Branchen und Anwendungen geeignet, in denen mit sensiblen Daten gearbeitet wird.

Anzeige

Eine Schicht aus Aluminiumoxid soll das Portégé X40-K vor äußeren Einflüssen und Schäden wie Spritzwasser und Kratzern schützen. Das entspiegelte eDP™-Full-HD-IPS-Display mit LED-Seitenbeleuchtung soll dazu beitragen, dass das Business-Notebook unter unterschiedlichen Lichtverhältnissen verwendbar ist.

Der Portégé X40-K-10J verfügt über einen Intel® Core™ i5-1240P-Prozessor und einem Arbeitsspeicher von 8.192MB. Im Portégé X40-K-10Z ist ein Intel® Core™ i7-1260P-Prozessor sowie ein Arbeitsspeicher mit einer Kapazität von 16.384MB verbaut. Der RAM beider Varianten lässt sich auf bis zu 32.768MB erweitern.

Konnektivität

Die Anschlussvielfalt im 17,9mm hohen Gehäuse soll das hybride Arbeiten unterstützen. Neben einer separaten Ladebuchse bleiben die zwei Thunderbolt™ 4 USB 3.2-Slots (Typ C, 2. Generation) als sekundäre Lademöglichkeit für weitere Anschlussmöglichkeiten verfügbar. Zusammen mit der HDMI®-2.0-Schnittstelle, zwei USB 3.2-Eingängen (einmal mit Unterstützung für USB-Sleep-and-Charge), Gigabit LAN und einem microSD™-Steckplatz ist es Nutzer:innen möglich, sich ohne zusätzlichen Adapter mit anderen Geräten zu verbinden.

Dynabook Portégé X40-K Rückansicht
Dynabook Portégé X40-K (Bild: Dynabook)

Zusammenarbeit und Sicherheit

Die KI-Audio-Lösung von Realtek unterdrücke Störgeräusche auch in lebhaften Umgebungen. Ergänzend dazu unterstütze die KI-Kamera (HD) eine Zusammenarbeit mit mehreren Personen und reduziere Ablenkungen im Umfeld mit automatischer Gesichtserkennung sowie Hintergrundweichzeichnung. Mit dieser geräteinternen Ausrüstung sollen Mitarbeiter:innen ebenfalls ihre Privatsphäre bewahren können – auch wenn eine Videokonferenzanwendung diese Funktion nicht selbst unterstützt.

Als Microsoft Secured-Core-PC zertifiziert seien beide Portégé-Modellvarianten auf den Umgang mit unternehmenskritischen Daten ausgelegt: Das Dynabook-eigene BIOS gepaart mit Authentifizierungsoptionen via Fingerabdruck und dem Trusted Platform Module 2.0 (TPM) biete Abwehrmechanismen gegen Cyberkriminalität. Außerdem sind die Notebooks mit einer Webcam-Schiebeblende, einem Steckplatz für Sicherheitsschlösser und einem optionalen SSD-Passwort ausgestattet.

Dynabook Portégé X40-K 180 Grad aufgeklappt
Dynabook Portégé X40-K (Bild: Dynabook)

Weitere, individuell anpassbare Konfigurationen seien auf Anfrage bei der Dynabook Europe GmbH möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.