Joan von Visionect stellt die neueste Produktlinie und ein neues Geschäftsmodell vor

Joan, die einfache Lösung für die Buchung von Konferenzräumen des Unternehmens Visionect, hat mit Joan 6 und Joan 13 eine neue Produktlinie sowie ein neues SaaS-Modell mit drei Subscription-Plänen vorgestellt. Damit können die Nutzer ihr gewünschtes Büroerlebnis an die neuen Joan-Geräte anpassen.

(Bild: Visionect)

Außerdem wird zum ersten Mal in der Geschichte von Visionect ein Konzept für den Einsatz eigener Geräte (Bring your own device/BYOD) eingeführt. So können Nutzer des Premium-Plans die zukunftsorientierte Software von Joan auch auf bereits vorhandenen LCD-/LED-Großbildschirmen, Tablets und PCs einsetzen. Mit dieser Geschäftsstrategie festigt laut Hersteller Joan seine Position als weltweit führende Lösung für das Konferenzmanagement an modernen Arbeitsplätzen. Mit Joan können bessere Meetings erlebt und dabei Zeit- und Raumressourcen gespart werden, so Visionect.

Anzeige

Die neuen Geräte Joan 6 und Joan 13 bieten ein elegantes Design, eine einfache, kabellose Installation und flexible Software der Subscription-Pläne. Mit dem Basic Subsription-Plan sind die einfachen, aber praktischen Funktionen von Joan wie Buchung und Planung von Räumen möglich. Mit dem Standard Subscription-Plan wird das Büroerlebnis durch mehr individuelle Möglichkeiten und Buchungskontrolle verbessert. Mit dem Premium Subscription-Plan schließlich wird das Management der Raumbuchung ganzheitlich und gibt den Kunden die Möglichkeit, für ihre Büro- und Konferenzeinrichtung den höchsten RoI zu erzielen. Bei allen Joan-Geräten ist ein Monat des Premium Subscription-Plans mit inbegriffen. Damit kann der Nutzer das Joan-Erlebnis vollständig testen und dann entscheiden, was am besten zu ihm passt.

(Bild: Visionect)

„Die Zahl der Meetings nimmt immer weiter zu. Büroflächen sind zum zweitgrößten Kostenfaktor für Unternehmen geworden. Ein schlechtes Management dieser Flächen führt häufig zu unzufriedenen Mitarbeitern, weniger Produktivität und hauptsächlich zu einer Verschwendung von Zeit, Geld und Ressourcen. Ein Unternehmen mit 100 Mitarbeitern verliert pro Jahr 300.000 $ durch die Suche nach Konferenzräumen.“, so Lex de Grijs, Joan Director Westeuropa.

Neue Geräte und Subscription-Pläne sind nach Aussage des Herstellers eine tolle Gelegenheit für Unternehmen, die ihren RoI für die Audio-Video-Ausstattung ihrer Konferenzräume maximieren wollen. Joan macht sich nicht nur bezahlt, sondern integriert sich vom ersten Tag an in die Unternehmenskultur. „Wir wollen nicht nur eine einfache Lösung für die Konferenzplanung anbieten, sondern den Unternehmen auch eine Ressource bieten, mit denen sie etwas über die Bedeutung von effizienten Meetings lernen. Wir wollen ihnen zu besseren Meetings verhelfen.“, erläutert de Grijs weiter. Die reibungslose Integration von Joan sichere eine schnelle Akzeptanzrate.

(Bild: Visionect)

Joan schließt die erste Hälfte des Geschäftsjahres mit Ergebnissen ab, die über alle Erwartungen hinausgehen. Rok Zalar, der Mitgründer und neue CEO von Visonect, bestätigt, dass Vertriebspartner durch ihr Marktwissen, ihre Funktionalitäten und ihre Präsenz vor Ort dafür eine wichtige Rolle spielen. „Deshalb hat Visionect entschieden, für jedes Joan-Gerät und jeden Joan-Subscription-Plan, das an die Vertriebspartner verkauft wird, wiederkehrende Umsätze anzubieten. Wir wollen das gute Verhältnis zu unseren Vertriebspartnern weiter fördern, da sie einen wichtigen Verkaufskanal für Unternehmenskunden darstellen. COMM-TEC als einer unserer größten Partner in der Region DACH gehört definitiv dazu.“, fügt Rok Zalar hinzu.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: