Sensorgestütztes Digital Signage

Peakmedia: Customer Experience durch Sensoren erhöhen

Peakmedia hat einen mit Digital Signage kombinierten und NFC-Antennen ausgestatteten Verkaufsstand entwickelt, welcher eine Erhöhung der Customer Experience erzielen soll. Der Stand kommt als Anwendungsbeispiel im Retail zum Einsatz.

Digital Signage im Schuhgeschäft(Bild: Peakmedia I Alex Gretter)

In Kooperation von Peakmedia und Personalshop wurde inklusive eines Pick-up Sensors ein Schuhregal mit Digital Signage konstruiert, wodurch beim Hochheben eines Schuhes der passende Content aber auch die aktuell verfügbaren Größen aus dem Lagermanagement angezeigt werden und somit als Unterstützung für die Mitarbeiter:innen dienen.

Anzeige

Und so funktioniert es: Wird ein Produkt in die Hand genommen, erkennt das System, um welches Modell es sich handelt und spielt die dazu passenden Imagevideos aus. Da alle Inhalte an die jeweiligen Produkte und an ein Testimonial gekoppelt sind, verändert sich auch der Sound und eine angepasste LED-Beleuchtung erscheint.

Aus technischer Sicht habe jeder Sensor seine Rahmenbedingungen und Einschränkungen in der Kombination mit Materialien, Raumbedingungen, Lichteinflüssen etc., welche vor dem Einsatz zu testen sind. Auch Herausforderungen im Alltag seien zu beachten – beispielsweise sollen oftmals mit NFC-Tag versehene Produkte vom Regal entnommen und durch falsche Produkte ohne Sensor ersetzt werden. Auch bei Sensoren mit Abstandserkennung ist die Größe des Raumes sowie die Menge der Menschen ausschlaggebend für eine korrekte Messung, so sollte bereits in der Programmierlogik darauf geachtet werden, um etwaige Probleme schon vorab auszuschließen (beispielsweise durch Mindestzeit-Aufenthalt vor dem Sensor zur Registrierung und somit Ausschluss von vorbeigehenden Personen).

Sensoren und Digital Signage

Das Spektrum von Sensoren im Zusammenspiel mit Digital Signage reicht von einfachen Kamerasensoren bis hin zu komplexen Programmierprozessen. Während ein Kamerasensor auf das Erkennen von Personenmengen, Alter, Stimmung oder auch Accessoires (wie z.B. Brille, Maske) spezialisiert ist, erreicht man mit einem Zonensensor, ob gewisse Zonen betreten oder verlassen werden. Eine aktive Ansprache bei Näherung erfolge hingegen mittels Distanzsensor am effektivsten, denn je näher Kund:innen kommt, desto gezielter erfolgt die Inhaltsausspielung. In der Produktbranche erkennen Licht- und Bewegungssensoren, ob ein Produkt steht oder angehoben wird, NFC Sensoren erfassen hingegen direkt, welches Produkt angehoben wird. Das Erfassen einer Bewegung durch Gegenstände hindurch kann nur durch Mikrowellensensoren erkannt werden und wird daher hauptsächlich im Produktbereich verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.