Software-Release

Phabrix präsentiert neue Software der Phabrix-Qx-Serie

Phabrix gibt das neueste V4.5 Software-Release für seine Qx und QxL hybriden IP/SDI, 4K/UHD und HDR/WCG Rasterizer bekannt.

PHABRIX-Qx-and-QxL-V4.5(Bild: Phabrix)

Das Release erweitert und verbessert das bestehende ST 2110 NMOS-Toolset der Qx Serie und fügt Generierungs- und Übertragungsfunktionen für die QxL hinzu – zusammen mit verbesserten Konfigurationskontrollen, NMOS-Knotenstatusübersichten und Zugang zu einer IS-05 JSON-Baumansicht für die Qx und QxL. Mit dieser Version verfügen der Qx und der QxL außerdem über das optionale PCAP-Dienstprogramm und die wählbare Anzeige von ATC-LTC oder ATC-VITC für gemischte ANC-Timecode-Umgebungen. Der QxL verfügt nun über die Option zur Erkennung und Analyse von 444 Extended UHD (EUHD) Videoformaten für LED-Wand- und Grafikkartenanwendungen.

Anzeige

Zu den neuen Funktionen gehören:

  • Eine Reihe von AMWA NMOS-Tools, die Flexibilität bei der Integration mit einem NMOS-Controller und der dazugehörigen Netzwerktopologie bieten.
  • Ein aktualisierter NMOS-Empfänger für Qx/QxL bietet jetzt detailliertere Informationen über den Zustand der NMOS-API, um die Analyse und das Debugging der NMOS-Interoperabilität zu unterstützen.
  • QxL enthält jetzt einen NMOS-Sender, der den umfassenden 2110-20/30/31/40-Generator mit Unterstützung für die Videoformate 422 und 444 in 2110-20 ergänzt.
  • Eine neue EUHD-Option auf QxL bietet Unterstützung für die Analyse und Generierung von UHD/4K YCbCr/RGB 444-Formaten im Bereich 47,95P – 60P.
  • Ein neues, flexibles 25G PCAP-Erfassungstool mit voller Leitungsrate und 4 GB für QxL (10G Leitungsrate und 1 GB PCAP für Qx), erhältlich als PCAP-Lizenz. Das Tool bietet eine flexible Reihe von Optionen für die Erfassung des Live-IP-Verkehrs auf einer einzelnen oder zwei Medienschnittstellen im 2110-Modus.
  • Verbesserter Remote-Betrieb, jetzt mit der Möglichkeit, Bildschirmaufnahmen und PCAP aus der Ferne zu betreiben, während VNC läuft.
  • QxL kann jetzt sowohl 10- als auch 12-Bit-PSF-Formate in ST 2110 erzeugen und analysieren.

Die Serie Qx ist in zwei Plattformen erhältlich: Qx und QxL. Beide haben ein einheitliches Erscheinungsbild und bieten eine zugängliche Benutzeroberfläche und intuitive Toolsets für volle betriebliche Flexibilität und eine einfache Migration von einem SDI- zu einem IP-zentrierten Betrieb. Die flexible Struktur bietet Vor-Ort-Lizenz-Upgrades für SDI-UHD/4K, 2110-UHD/4K 48-60p RGB (EUHD), PCAP, HDR, AV-Testsignalerzeugung sowie Tools für die technische Datenansicht und ANC-Paketprüfung. Eine werkseitig installierte Hardware-Option bietet RTE-Echtzeit-SDI-Augen- und Jitter-Analyse mit der weiteren Option eines hochentwickelten SDI-Stress-Toolsets.

Phillip Adams, CEO, Phabrix, kommentiert: „V4.5 für Qx und QxL ist ein Meilenstein, der bahnbrechende neue Funktionen für den Test- und Messmarkt bietet. Unsere Kunden wünschen sich geschäftliche und betriebliche Flexibilität, da sie aufgrund der Fragmentierung ihrer Systeme viele verschiedene Anforderungen haben; es gibt keine Einheitslösung. Die Qx Serie bietet ein unvergleichliches Preis-Leistungs-Verhältnis, IP-, Audio-, QC- und Engineering-Daten-Toolsets als Standard und die Flexibilität, eine Reihe von fortschrittlichen Lizenzen einzusetzen […].“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.