Großes Theater auf der Plasa

Robe zeigt umfangreiches Neuheitenspektrum auf der Plasa 2015

Nachdem die „Robe Arena“ schon bei der letztjährigen Ausgabe der Plasa in London für große Aufmerksamkeit gesorgt hat, war Robe auch in diesem Jahr wieder mit einem großen Auftritt auf der Messe im ExCeL Centre vertreten, um dort seine aktuellen Produkte und Technologien vorzustellen. Der Ansatz der Arena war in diesem Jahr neu „gedacht“ und setzte die Highlight-Produkte wie Robin DL7S Profile oder Robe Square im Rahmen einer weiträumigen Piazza um.

Angelehnt an den Palacio Nacional in Mexico City kam die Robe Arena im Marmor-Look und mit Stuckverzierungen daher und sorgte so – als ohnehin größter Stand der Ausstellungshalle – für viel Aufsehen und Interesse. Die Designspezialisten von J&C Joel hatten speziell für den Auftritt marmorierte Drapierungen aus digital bedruckter Gaze und einen „Kopfsteinpflaster“-Boden angefertigt und am Stand installiert. Das Beleuchtungskonzept verstärkte das „mexikanische Ambiente“ mit Akzentuierungen und einem simulierten Tag-Nacht-Wechsel. Unterstützt wurde es von einer dazu passenden Soundlandschaft inklusive „Vogelgezwitscher“ und „nächtlichem Grillengezirpe“.

Im Zentrum der Exponate stand als Neuheit der Robe Robin DL7S Profile. Dieses LED-Fixture basiert auf einer 7-Farb-Mischung. So wird eine Farbvielfalt bei absolut homogener Lichtverteilung versprochen, die unter anderem für die gerade im Theater- und TV-Bereich essenzielle Darstellung von realistischen Hauttönen sorgen soll. Dank der neuen LED-Engine erreicht der DL7S laut Hersteller zudem jede Farbnuance von voll gesättigten Farben bis hin zu weichen Pastelltönen bei einem gleichzeitig stabilen Farbwiedergabeindex (CRI) mit einem Wert von mindestens 90.

Als weiteres Highlight zog der brandneue Robe Square das Besucherinteresse auf sich. Das Gerät vereint die Möglichkeit von Video-Projektion, Pixel-Animation, Beam-Effekten sowie LED-Washes in einem Fixture mit stufenloser Pan/Tilt-Rotation. Zusätzliche Neuvorstellungen in der Arena waren der Robe ColorStrobe, eine RGB-Version des kräftigen neuen Robe LED-Strobo und der Viva als leichtgewichtiges Spot-Moving Light. Auch das PATT 2013 Tungsten Softlight feierte als erstes Gerät einer neuen Retro-Serie von Robe für Bühnen und Studios seine Premiere.Bei der stündlichen Liveshow durften die neuen Lampen dann auch gleich ihr Können unter Beweis stellen und gemeinsam mit anderen Robe-Produkten die Piazza in ein buntes Lichtermeer tauchen.

Bei der „One Man One Light“-Performance, aufgeführt in einem separaten „Black Box“-Raum, verblüffte der südafrikanische Theaterlicht-Designer Michael Broderick die Zuschauer mit den „magischen“ Effekten eines einzelnen Robe BMFL Blade. Die Show fand an jedem Messetag vier Mal vor stets vollen Rängen statt. Robe CEO Josef Valchar, der Broderick nach London eingeladen hatte, zeigte sich vom gesamten Auftritt seines Unternehmens begeistert: „Wir konnten eine fantastische Show erleben. Die Leute haben unseren theaterorientierten Ansatz sehr ernst genommen und vielfach die gute Planung und kreative Intelligenz gelobt, die hinter unserem Präsentations-Konzept steckte.“

Das könnte Sie auch interessieren: