Neue Effekte und Looks mit neuem Ansatz

Robin Spiider – neues LEDWash mit zentraler COB-LED

Mit dem brandneuen Robe Robin Spiider liefert der tschechische Hersteller ein Movinglight auf LED-Basis. Aufbauend auf der LEDWash-Serie, bietet das neuste Gerät ein neuartiges Konzept für Shows. Der Spiider basiert auf einer Kombination aus 18 RGBW Multichip LEDs der 30 Watt Klasse und einer 60 Watt RGBW COB LED im Center. Beide Einheiten lassen sich separat und in Kombination verwenden. Alle LEDs sind separat ansteuerbar, was auch Matrix-Effekte ermöglicht.

robe_spiider

 

Der Robe Robin Spiider soll sowohl als klassisches LED-Washlight mit homogener Farbmischung und Zoom von vier bis 48 Grad als auch als Beam-Effekt bei kreativen „In Air“ Shows einzusetzen sein. Für kreativen Spielraum, ist das Gerät mit PixelFX Macros sowie einem stufenlos rotierbaren Flower Effekt ausgestattet.

Neben der RGBW Farbmischung verfügt das Fixture über ein virtuelles Farbrad mit LEE Filters kompatiblen Farben sowie Macros zur Verwendung mit anderen Geräten von Robe. Dank stufenlosem CTC lässt sich die Farbtemperatur anpassen. Die Halogenlicht-Emulation lässt sich bei Farbtemperaturen von 2.700 und 3.200 Kelvin optional aktivieren.

Die 18-Bit LED-Dimmung des Spiider arbeitet im Bereich von null bis 100 Prozent laut Hersteller absolut homogen und überzeugt zudem gerade im kritischen Bereich unterhalb von zehn Prozent durch absolute Gleichmäßigkeit. Robe versichert, dass der Robin Spiider nicht nur zu den schnellsten, sondern auch zu den leisesten Geräten dieser Klasse gehören soll.

Zur Ansteuerung stehen standardmäßig DMX 512-A mit voller RDM-Unterstützung, ArtNet sowie MA-Net 1 & 2 zur Verfügung. Ergänzt werden diese Protokolle durch sACN und Kling-Net von ArKaos. Wie alle Geräte der Robin Familie ist auch der Spiider optional mit drahtloser CRMX Nova DMX (RDM) Technologie von LumenRadio erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren: