Videotechnik

Robotische Kamerasysteme von Panasonic

Robotergestützte Kamerasysteme sollen reibungslosere, vollständigere Kamerabewegungen ermöglichen. Die Verwaltung erfolgt remote über Software-Plattformen, die mehrere Systeme vereinen. Für Kontrolle und Präzision, sollen Kamerabewegungen automatisiert und von nur einer Person programmiert und wiederholt werden können.

(Bild: Panasonic)

Durch Kompatibilität mit Augmented- und Virtual Reality Systemen sollen Live-Events das Publikum durch die Einbindung neuartiger virtueller Bildelemente begeistern. Im Studio können virtuelle 3D-Sets mit interaktiven und immersiven Lösungen entworfen und gleichzeitig die Nutzung des Studioraums optimiert werden.

Anzeige

Panasonic arbeitet hierfür mit verschiedenen Entwicklern aus der Robitik (Movicom, Technopoint, KST Moschkau) zusammen, um auch Lösungen für die eigenen Kameramodelle, u. a. auch PTZ-Modelle, zu entwickeln.

So soll das Tuning System von Technopoint vor allem die Beweglichkeit von PTZ-Kameras im mobilen Einsatz in Studio- oder Bühnenverhältnissen erleichtern. Das Schienensystem soll mobil transportierbar sein und kann per Software programmiert und gesteuert werden. Dabei soll der Kamera-Dolly sowohl am Boden als auch in Traversenkonstruktionen einsetzbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: