Vereinfachte Mediensteuerung mit integrierbaren Tastermodulen

Sommer Cable präsentiert DVM-Tastermodule auf der Info Comm 2016

Sommer Cable stellt seine neueste Entwicklung auf der Info Comm 2016 vor: Die kompakten Tastermodule der Cardinal DVM Serie. Die neuen Tastermodule sollen die Mediensteuerung vereinfachen, insbesondere in Situationen, in denen eine Bedienung direkt am Gerät zu kompliziert oder nicht möglich ist.

„Unser Ziel war es, eine komfortable, kostengünstige und dennoch hochwertige Lösung zur Steuerung von Geräten und Medien zu schaffen. Mit den 4-fach-Tastermodulen der Cardinal DVM Serie ist uns genau dies gelungen. Ob Sie lediglich einen Projektor unter der Decke oder eine große Mediensteuerung in einem Datenschrank integriert haben, spielt zukünftig keine Rolle mehr. Denn mit unserem Tastermodul erfolgt nun die direkte Bedienung mit nur einem einzigen Knopfdruck“, betont Peter Rieck, Key-Account & Distribution Manager bei Sommer Cable.

Neben der schnellen Einrichtung und Verkabelung sollen die Tastermodule durch eine einfache Bedienung ganz ohne Programmierkenntnisse überzeugen. Dank individualisierbarer Beschriftungsfelder mit weißer LED-Beleuchtung sollen Anwender zudem von einer klaren Benutzerführung profitieren. Die Tastermodule erlauben eine nahtlose Integration in Möbel, Konferenzräume und den Objektbereich. Neben der Einbaumöglichkeit in das SYS-Gehäuseprogramm aus dem Sortiment von Sommer Cable oder Kanalsystemen sollen sie auch für nahezu alle am Markt verfügbaren Schalterrahmensysteme geeignet sein.

Bestückungsbeispiel des Sysframe
Sommer Cable
 Vom 4. – 10. Juni 2016 stellt Sommer Cable seine neuen Tastermodule auf der Info Comm in Las Vegas vor, Stand-Nr. C12138.  

 

Die neuen Tastermodule sind ab sofort in zwei Varianten erhältlich:
In einer passiven Version mit einem sehr großen Eingangsspannungsbereich von 3,3 V bis 36 V für die LEDs und vier potentialfreien Tastern – anschaltbar mit einer 4-poligen Steck-Klemmverbindung, sowie einer RS232-Version mit eingebauter Mini-Mediensteuerung.

Die RS232-Version soll mittels einfacher CAT5- oder CAT6-Netzwerkkabel mit maximal 16 Modulen auf einem Strang kaskadiert werden können. Die maximale Buslänge beträgt bei AWG24-Leitung 25 Meter. Die Programmierung erfolgt mit einer USB-Verbindung über eine intuitive PC-Software.

Eine Integration mit der Mediensteuerung Cardinal DVM-194-CON soll laut Hersteller ebenso möglich sein, wie mit nahezu allen anderen am Markt erhältlichen Lösungen.

Das könnte Sie auch interessieren: