Neues Produkt

Sonnet stellt 40Gbps Thunderbolt-Dock für NVMe SSDs vor

Sonnet präsentiert die neue Thunderbolt-Docking-Station für NVMe SSDs. Mit dem neuen Mitglied der Echo-Familie erweitert Sonnet seine umfangreiche Serie an Thunderbolt-Dockingstationen und -Hubs.

Echo Dual NVMe Thunderbolt Dock(Bild: Sonnet)

Das Echo Dual NVMe Thunderbolt Dock verfügt über zwei 40Gbps Thunderbolt-Anschlüsse, zwei M.2 NVMe SSD-Steckplätze sowie jeweils zwei USB 3.2 Gen 2 (10Gbps) Type-C- und USB 3.2 Gen 2 Type-A-Anschlüsse. Das Dock ist mit allen Thunderbolt 4-Computern, M1-, M1 Pro- und M1 Max-Mac-Computern, Thunderbolt 3-Mac- und Windows-Computern sowie mit iPad Pro-Tablets mit Thunderbolt-Anschluss kompatibel.

Anzeige

Die Funktionsweise

Das Echo Dual NVMe Thunderbolt Dock kombiniert die Vorteile einer Dockingstation und eines über Thunderbolt angeschlossenen SSD-Datenspeichers. Anwender können damit Peripheriegeräte und Hochleistungsspeicher über ein einziges Thunderbolt-Kabel an ihren Computer anschließen und profitieren von der schnellstmöglichen Datenübertragung dank SSDs.

Die Vorteile der Lösung

Schlanke, leichte Notebooks und Laptops haben häufig nur wenige Anschlüsse, was die direkte Anbindung von Peripheriegeräten – einschließlich externer Speichergeräte – stark einschränkt. Das Echo Dual NVMe Thunderbolt Dock von Sonnet bringt beides zusammen: Es vereint Dockingstation und Datenspeicher in einem kompakten Zwei-in-Eins-Gerät mit Maßen von 6,8 Zoll Breite, 3,4 Zoll Tiefe und 1,8 Zoll Höhe. Anwender können daran zehn Geräte gleichzeitig anschließen (einschließlich eines Monitors), außerdem können sie zwei NVMe-SSDs mit bis zu 16 TB Speicherkapazität installieren – und alles an einem einzigen Port mit dem Computer verbinden.

Echo Dual NVMe Thunderbolt Dock(Bild: Sonnet)

Mit der Kombination aus einem 40Gbps Thunderbolt-Peripherieanschluss und vier 10Gbps USB-Ports ermöglicht das Echo-Dock die Anbindung von zahlreichem Zubehör mit maximaler Leistung. Wird eine SSD im Echo-Dock installiert, kann eine kontinuierliche Datenübertragung von bis zu 1.500 MB/s erreicht werden. Werden zwei SSDs als RAID 0-Set konfiguriert, sind Datenübertragungen von bis zu 3.000 MB/s möglich.

Die Unterschiede zu anderen Produkten

Dank dualer M.2-SSD-Sockel des Echo Dual NVMe Thunderbolt Docks sind Anwender flexibel in der Auswahl der SSDs. Ob PCIe 3.0 oder 4.0, ein- oder doppelseitig, mit oder ohne Kühlkörper – Benutzer können die SSDs installieren, die ihre Anforderungen an Speicherleistung und -kapazität optimal erfüllen. Mac-Anwender können zusätzlich macOS auf einer SSD installieren und eine andere SSD für die Speicherung von Dateien oder als Time Machine Backup Volume verwenden. Die vier 10Gbps-USB-Anschlüsse des Docks unterstützen die meisten USB-Peripheriegeräte mit voller Geschwindigkeit, einschließlich superschneller USB-NVMe-SSDs. Dabei liefert jeder Anschluss eine Leistung von bis zu 7,5 Watt. So wird sichergestellt, dass busbetriebene Geräte ausfallfrei funktionieren.

Echo Dual NVMe Thunderbolt Dock(Bild: Sonnet)

Der Thunderbolt-Peripherieanschluss des Echo Docks unterstützt Daisy-Chaining von fünf zusätzlichen Thunderbolt 3-Geräten sowie einem 4K- oder 5K-Monitor oder einem Apple Pro Display XDR. Thunderbolt 2-Geräte werden ebenfalls von macOS unterstützt, wenn sie mit einem Adapter (separat erhältlich) angeschlossen werden. Der Thunderbolt-Peripherieanschluss des Echo Docks unterstützt USB-3-Geräte (einschließlich Monitore), wenn sie mit dem passenden Kabel oder Adapter angeschlossen werden, sogar am Ende einer Thunderbolt-Gerätekette. So können auch zusätzliche USB-Geräte angeschlossen werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Sonnet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.