Vizrt kündigt Viz Engine 5 an

Vizrt, Anbieter von Software-defined Visual Storytelling, Echtzeit-Grafiken und Augmented Reality, hat die Veröffentlichung von Viz Engine 5 angekündigt.

Vizrt Viz Engine 5(Bild: Vizrt)

Viz Engine 5 sei entwickelt worden, um die Live-Grafikproduktion zu vereinfachen und bietet Zugang zu adaptiven Grafiken. Das automatisierte Verfahren zur gleichzeitigen Bereitstellung von Grafiken in mehreren Ausgabeformaten soll Zeit und Aufwand sparen und die Komplexität des Workflows reduzieren.

Anzeige

„Das Produzieren für mehrere Plattformen und die Verwendung mehrerer virtueller Grafiktechniken waren bisher ineffizient und unbequem. Mit Viz Engine 5 haben wir diese Schwierigkeiten in Chancen umgewandelt und eine ganz neue Welt der Möglichkeiten für unsere Kunden eröffnet“, bemerkt Gerhard Lang, CTO bei Vizrt.

Viz Engine 5 bietet auch die Integration mit der Unreal Engine 5. Diese mache es möglich, die beiden Renderpfade zu einem Grafik-Workflow zu verschmelzen. Die Funktion eröffne Künstlern Möglichkeiten, die sich aus den ineinandergreifenden Assets beider Render Blades ergeben, die in Echtzeit in derselben Szene präsentiert werden.

Einführung adaptiver Grafiken

Adaptive Grafiken sind ein Single Workflow für die Bereitstellung von Inhalten auf mehreren Plattformen, der automatisch die Auflösung, das Format und das Layout an die jeweiligen Anzeigegeräte anpasst, um sicherzustellen, dass die Grafiken für den Betrachter optimiert sind. Dies soll es Grafikern ermöglichen, Inhalte einmal zu erstellen und mehrfach zu veröffentlichen. Dadurch könne Zeit gespart werden sowie Fehler reduziert und die Qualität der Produktion verbessert werden.

Sobald die Vorlagen für die gewünschten Ausgaben eingerichtet sind, könnten sich die User darauf verlassen, dass die Grafiken wirkungsvoll und lesbar sind und an das jeweilige Ziel angepasst werden. Adaptive Grafiken sorgten außerdem für ein besseres Aussehen und eine einheitliche Identität auf allen Plattformen und schützten so die Marke.

Die Konsolidierung mehrerer kompletter Produktionslinien zu einer einzigen mit mehreren Ausgängen ermögliche es Grafikern, sich mehr auf die Erstellung von Originalmaterial zu konzentrieren, und Fernsehsendern, ihre Produktivität zu optimieren.

Viz Engine 5 und Unreal Engine 5

Viz Engine 5 präsentiert eine überarbeitete Integration mit der Unreal Engine. Designer virtueller Grafiken können nun die Möglichkeiten der Unreal Engine in virtuellen Umgebungen nutzen, die mit Objekten sowie datengesteuerten Grafiken der Viz Engine kombiniert sind.

Die Integration in die Unreal Engine 5 beschränkt sich nicht nur auf das Ergebnis im Endprodukt — es sei die gesamte Benutzererfahrung für Designer und Produzenten, die mit virtuellen Grafiken arbeiten, berücksichtigt worden.

In der Produktion werden Assets dynamisch in beide Renderer geladen, das Talent Tracking wird vereinheitlicht, um die On-Air-Qualität zu verbessern, und die Daten des Fusion Keyers sind weltweit verfügbar.

Verbesserung der Leistung

Die Benutzer erhalten Zugang zu einer überarbeiteten Clip-Wiedergabe, einem Satz von HDR-Workflows, Video-I/O, der alle relevanten Formate unterstütze, erweiterte PBR-Importfunktionen und verschiedene andere Funktionen und Vorteile, die sich auf die Optimierung von Live-Produktions-Workflows für Broadcaster konzentrieren.

Viz Engine 5 wird ab September 2022 öffentlich verfügbar sein.

>> Weitere Informationen finden Sie unter Vizrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.