Disrupting Deutschland

Der ADC Junior Wettbewerb 2017: Die Einreichungsphase läuft

Unter dem Motto „Disrupting Deutschland“ sucht der ADC zum 33. Mal die besten jungen Kreativen im deutschsprachigen Raum. Wer also denkt, Deutschland mit seiner Idee wach zu rütteln, ist beim ADC genau richtig und kann seine Arbeit vom 11. Oktober bis zum 6. Dezember 2016 beim ADC Junior Wettbewerb einreichen. Doch warum die Namensänderung des Wettbewerbs?

Start des ADC Junior Wettbewerbs
ADC
Der ADC Nachwuchswettbewerb heißt jetzt ADC Junior Wettbewerb.

„Nach dem Studium folgt in der Kreativbranche häufig die Juniorposition in Agenturen und Unternehmen. Und das bildet unser Wettbewerb eben auch ab. Er ist für alle, die diesen Status anstreben oder bereits innehaben: Studierende und Absolventen entsprechender Studiengänge sowie Berufsanfänger mit maximal drei Jahren Berufserfahrung“, erklärt Ilona Klück, ADC Vorstand Forschung und Lehre. Auch wach rütteln soll die aktuelle Kampagne rund um den ADC Junior Wettbewerb. Mit den Claims „Bist Du der Brainfuck, der uns zum kollektiven Orgasmus treibt?“ und „Bist Du das Babyface, das eine ganze Branche alt aussehen lässt?“ möchte der Verein die Aufmerksamkeit seiner Zielgruppe wecken und dazu motivieren, originelle Arbeiten aus der kreativen Kommunikation einzureichen. Konzipiert und visualisiert wurde die Kampagne von Jung von Matt/Alster Werbeagentur GmbH. Unter der Leitung von Geschäftsführer Jens Pfau zeichnen die Creative Directoren Sebastian Schnell und Anna Lichnog, Junior Art Director Jörg van der Vegte, Copywriter Simon Cazzanelli und Projektmanagerin Felicitas Tennstedt die Idee und Umsetzung verantwortlich. In Zusammenarbeit mit Fotograf Walter Glöckle (Luna Studios Wunderkind-Entertainment GmbH) entstanden die Kampagnen-Motive für den ADC Junior Wettbewerb 2017.

Start des ADC Junior Wettbewerbs
ADC
Bis zum 6. Dezember können Projekte beim ADC Junior Wettbewerb eingereicht werden.

Die neue Kategorie
Der ADC ergänzt die bewährten Hauptkategorien „Kommunikationsdesign“, „Audiovisuelle Medien“, „Craft“, „Editorial“ und „Experimentelles Gestalten“ um eine weitere: Digitale Medien. „Wir befinden uns im digitalen Zeitalter. Folglich werden auch von Jungkreativen immer mehr spannende Ideen gefordert, die explizit für die Umsetzung im Web 2.0 konzipiert werden oder sich in 360-Grad-Kampagnen einbetten lassen“, begründet Ilona Klück die Neuerung. Projekte in diesem Bereich bringen zudem eigene Anforderungen mit sich. Der Verein schafft durch die Einführung der Kategorie eine höhere Sichtbarkeit für prämierte Arbeiten, dich sich durch ihre Entwicklung und (technische) Umsetzung von anderen stark unterscheiden. Sie werden – wie beim ADC Wettbewerb – entsprechend von einer Fachjury bewertet. Eingereicht werden kann in den Unterkategorien „Website/Microsite“, „App“, „Mobile Anwendung“, „Social Media“, „Interface Design“ sowie „Game-Design“ und „Medienkunst“. Im Rahmen der Kategorie-Erweiterung hat der ADC auch die Preisstruktur für den ADC Junior Wettbewerb angepasst und verzichtet auf eine Staffelung bei Gruppeneinreichungen.

Karrierechancen für Kreative
Der ADC möchte kreativen Nachwuchs nicht nur fördern und sichtbar machen, sondern ihn auch mit Profis aus der Branche vernetzen. Die Erfahrung zeigt: Eine Auszeichnung beim ADC Junior Wettbewerb erhöht die Chance, von Top-Arbeitgebern gesehen und angesprochen zu werden. Deswegen veranstaltet der Art Directors Club für Deutschland e.V. drei Hochschulabende, um über die Einreichungsmodalitäten aber auch die Vorteile einer Teilnahme am Wettbewerb zu informieren. Ilona Klück wird jeweils mit einem Gewinner des ADC Junior Wettbewerbes prämierte Arbeiten vorstellen und Rückfragen von Studenten und Absolventen klären; auch Junioren aus Unternehmen und Agenturen sind zu den kostenlosen Info-Veranstaltungen eingeladen.

  • 12. Oktober 2016: Hamburg, HAW Hamburg (Forum Finkenau), ab 19 Uhr
  • 18. Oktober 2016, Berlin, Design Akademie, ab 19 Uhr
  • 27. Oktober 2016, Augsburg, Fachhochschule Augsburg, ab 19 Uhr

Ab dem 11. Oktober 2016 können unter www.adc.de die Teilnahmebedingung eingesehen und Einreichungen vorgenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren: