Gruppenlösungen für standortübergreifenden Informationsaustausch

View Sonic stellt auf der ISE 4K für Projektion & großformatige Displays vor

View Sonic startet auf der diesjährigen ISE in sein dreißigstes Unternehmensjahr. Pünktlich zum großen Jubiläum stellt View Sonic unter dem Motto “Simplify Complexity” mehrere neue Produkte vor, mit denen Gruppenarbeit und standortübergreifender Informationsaustausch komfortabel unterstützt und deutlich vereinfacht werden. Die ISE 2017 (Integrated Systems Europe) findet vom 7. bis 10. Februar im RAI Exhibition und Convention Centre in Amsterdam statt. View Sonic präsentiert sich in Halle 11 am Stand A-132.

Thomas Müller
View Sonic
Thomas Müller, General Manager DACH bei View Sonic

„Seit nunmehr 30 Jahren ist ViewSonic an der Spitze der Entwicklung neuer Technologien im AV-Bereich sowohl für professionelle Anwender als auch für Endverbraucher“, erklärt Thomas Müller, General Manager DACH bei ViewSonic. „Für die Zukunft streben wir an, die zunehmende Komplexität der technologischen Entwicklung in unseren Lösungen unter dem Motto „Simplify Complexity“ so weit zu reduzieren, dass die Anwender von den neuen Möglichkeiten tatsächlich profitieren.“

Im Mittelpunkt der diesjährigen ISE 2017 stehen bei View Sonic neue Technologien, Projektoren, interaktive Displays und Lösungen für Digital Signage, bei denen das Motto “Simplify Complexity” den höchsten Stellenwert genießt.

  • In der Kategorie “Projektoren” zeigt View Sonic auf der ISE seinen ersten DLP-Projektor mit 4KAuflösung und seine neue Pro 9er Serie vor, die lichtstark, hochauflösend und flexible Installation ermöglichen.
  • Schon lange etabliert dank ihrer einfachen Installation, leichten Wartung und unkomplizierten Nutzung sind die gewerblich genutzten Displays. Entsprechend präsentiert View Sonic mehrere neue Modelle seiner CDM-Serie.
  • Zeigen wird View Sonic ebenfalls neue View Boards, in den Größen 75“ und 86“ Zoll. Diese großformatigen interaktiven Whiteboards zeichnen sich neben deren technischen Spezifikationen insbesondere durch die 4k Auflösung und durch zahlreiche Lösungen für interaktive Präsentationen, vor allem im Meeting- und Bildungsbereich, aus.

“Wir sehen, dass sich sowohl bei den Geräten für Privathaushalte als auch bei den Geräten im professionellen Umfeld die Anzahl an Funktionen und Optionen stetig erhöht. Die Hardware wird zunehmend leistungsfähiger aber leider für viele Nutzer auch immer komplizierter. Dies führt dazu, dass das Potential der meisten Geräte kaum genutzt wird”, fasst Thomas Müller zusammen. „Wir möchten mit unseren neuen Produkten, die wir auf der ISE zeigen, einen neuen Impuls setzen, der Leistungsfähigkeit, Funktionsvielfalt und Anwenderfreundlichkeit vereint.“

Das könnte Sie auch interessieren: