28. Intertent geht mit Besucherrekord zu Ende

Besucherrekord bei der Intertent 2015

Mit einem Besucherrekord ist Mitte November die dreitätige Fachmesse Intertent zu Ende gegangen. Mehr als 1.650 Fachbesucher und Gäste aus 40 Ländern der Welt kamen nach Bad Rappenau, um sich über Neuheiten und Trends der Zelt-, Event- und Messebranche zu informieren.

Durch den um fünf Meter zurückversetzten Giebel im Obergeschoss des Losberger Palas entstand ein geräumiger

Im Vergleich zur letzten Messe vor zwei Jahren stieg die Anzahl der Fachbesucher um über zehn Prozent an, allein am ersten Messetag verzeichnete Losberger ein Besucherplus von 25 Prozent. Sicherlich war dies auch der Einbindung der Jahreshauptversammlung des Famab geschuldet, die auf dem Losberger Gelände in einem eigens errichteten temporären Konferenzraum stattfand.

„Wir freuen uns, dass der Vorstand des Famab in diesem Jahr unsere Einladung angenommen hat“, berichtet Matthias Raff, Managing Director bei Losberger, „dadurch erfährt die Intertent eindeutig eine Aufwertung und positioniert sich für ein Fachpublikum aus Messe, Marketing und Event.“ Die Messe stand in diesem Jahr unter dem Motto „Neue Möglichkeiten entdecken“

.Innovative Produkte, inspirierende Fachvorträge und ein großer Ausstellungsbereich mit namhaften Ausstellern der Branche: Mit einem umfassenden Rahmenprogramm auf der Intertent 2015 schuf Losberger als Gastgeber, Veranstalter und Aussteller eine wertvolle Plattform für Wissenstransfer im Zelt- und Eventmarkt. Das Spektrum des diesjährigen Vortrags- und Kongressprogramms war breit und umfassend. Es bot Insights zu neuen Möglichkeiten in der Zeltarchitektur, Nachhaltigkeit im Veranstaltungsmarkt, Trends im Erlebnismarketing und juristisches Wissen speziell für Events.

 

Profis und Branchenkenner namhafter Agenturen und Unternehmen referierten über die neuesten Entwicklungen und Trends aus dem Themenbereich Live-Kommunikation. Top-Aussteller präsentierten zudem neue Produkte, Dienstleistungen und Konzepte in interessanten Short-Cut Vorträgen und auf ihren Messeständen. Matthias Raff: „Wir arbeiten schon länger erfolgreich daran, dass die Intertent einer der wichtigsten internationalen Branchentreffpunkte rund um mobile Raumlösungen und Eventdienstleistungen wird.“

Zum kommunikativen Konzept der Fachmesse gehörte natürlich auch, sich mit anderen Teilnehmern und Experten zu vernetzen. Das ansprechende Abendprogramm unter dem Motto „Move with Passion“ mit vielen international bekannten Künstlern bot dabei den besten Rahmen für Branchen-Networking auf höchstem Niveau.

Neumann & Müller unterstützte die Intertent in diesem Jahr mit innovativer Veranstaltungstechnik, HMS Easy Stretch und Event Rent waren Ausstattungspartner, Helot sorgte für eine zuverlässige Energieversorgung und gutes Klima. Um das leibliche Wohl der Gäste kümmerte sich Arena One aus München und lieferte an allen drei Messetagen und am Eventabend Premium-Catering und Top-Service.

„Die Intertent ist sicherlich zur Leitmesse der Zeltbranche geworden“ resümiert Geschäftsführer Raff, „und sie präsentierte weiter ein abwechslungsreiches Angebot, das neben zahlreichen Zeltprodukten die Einsatzfelder bei Events bestens bedient und darüber hinaus neue Impulse setzt.“

Das könnte Sie auch interessieren: