Positiver Blick ins Jahr 2019

face to face bleibt auf Wachstumskurs

Die Kölner Spezialagentur für Live Kommunikation, face to face GmbH, kann auf ein starkes Jahr zurückblicken. Laut face to face-Geschäftsführer Marco Dröge konnten alle gesteckten Ziele erreicht werden. Mit zehn neuen Mitarbeitern an Bord musste sich die Agentur außerdem räumlich vergrößern und ist in Büroräume im Ring Karree gezogen.

Marco Dröge, Geschäftsführer face to face GmbH
Marco Dröge, Geschäftsführer face to face GmbH (Bild: face to face GmbH)

„Die Platzverhältnisse am bisherigen Standort konnten mit dem Wachstum einfach nicht mehr mithalten. Nun haben wir auf drei Etagen rund 1.000 qm Bürofläche angemietet.“, erläutert face to face CFO Jan Schneider. Eine Ebene dient als zentraler Treffpunkt mit einer Gemeinschaftsküche und einem großen Konferenzraum. „Daneben gibt es noch zwei weitere Konferenzräume, von denen einer speziell für Webinare genutzt wird“, ergänzt Schneider. „Die Räume sind mit der neuesten Technik ausgestattet, WebEx-tauglich und ermöglichen eine kabellose Übertragung auf große Screens. Alles ist jetzt auf dem neuesten Stand der Technik.“

Für den wirtschaftlichen Erfolg der Agentur benennt Marco Dröge mehrere Gründe: „Wir haben im zu Ende gehenden Jahr sehr konzentriert an unserer Strategie gearbeitet. Das hat dazu geführt, dass wir das Geschäft mit Bestandskunden ausbauen sowie einige Neukunden im Pitch dazugewinnen konnten. Parallel zum wirtschaftlichen Wachstum spüren wir auch eine deutlich gestiegene Außenwahrnehmung – jedenfalls bekommen wir das von Kunden und Branchenkennern gespiegelt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: