#allefüralle

Initiative „Deutschland gegen Corona“ startet Kampagne für mehr Anstand

Deutschland steht still – das Coronavirus hat uns im Griff. Die Pandemie stellt das Leben weltweit auf den Kopf und uns alle vor große Herausforderungen. Doch jeder kann aktiv seinen Beitrag dazu leisten, diese zu bewältigen. Die neu gegründete Initiative „Deutschland gegen Corona“ appelliert mit der Hilfe von großen Partnern an jeden Einzelnen von uns: Haltet Abstand – und damit zusammen.

AlleFuerAlle_Kampagnenbild

Anzeige

Ein Blick in so manche Fußgängerzone legt den Schluss nahe: Nicht alle haben das Konzept „soziale Distanz“ in dieser herausfordernden Zeit verstanden. Noch immer halten sich einige nicht daran, genügend Abstand zu ihren Mitmenschen einzuhalten. Doch ohne die richtigen Maßnahmen breitet sich das neuartige Coronavirus rasend schnell aus. Deswegen ruft die Initiative „Deutschland gegen Corona“ der Agentur fischerAppelt mit dem Hashtag #allefüralle dazu auf, während dieses gesellschaftlichen Ausnahmezustandes an einem Strang zu ziehen und die wichtigste Regel dieser Tage in den Köpfen aller zu verankern: Zeigt Anstand – haltet Abstand! fischerAppelt möchte gemeinsam beweisen, dass Deutschland in dieser Zeit zu einer Solidargemeinschaft zusammenwächst – und dass Vernunft und Solidarität das Virus bekämpfen können.

Zusammen mit Partnern aus der Wirtschaft (darunter DAK-Gesundheit, Das Futterhaus, Deutsche Bank, Kühne, Unilever, WallDecaux) und den Medien (zum Beispiel ada, Der Spiegel, Facebook, FAZ, Gruner + Jahr, Handelsblatt, WirtschaftsWoche und ZDF) appelliert die Agentur mit der Kampagne „Alle für alle“ an jeden Einzelnen, soziale Distanz in neue Nähe zu verwandeln.

Deutschlandweit platziert fischerAppelt Motive, die Menschen an den empfohlenen Abstand von zwei Metern erinnern, zur gegenseitigen Verantwortungsübernahme aufrufen und Mut machen, die Herausforderung gemeinschaftlich zu überstehen. Auf der Website www.deutschland-gegen-corona.org und auf den Social-Media-Kanälen werden zahlreiche Tipps und Inspirationen gegeben. Über die Medienpartner sind die Motive der Kampagne online wie in Print geschaltet. Im TV startet zudem ab dem 23. März der Spot „Für dich, für mich, für alle“, der die aktuelle Lebensrealität abbildet: unser Leben in sozialer Distanz. Er zeigt aber auch, wie Menschen durch kleine Gesten der Fürsorge anderen konkret helfen können. Indem Personen zum Beispiel für ihre älteren Nachbarn einkaufen gehen, für die Oma einen Podcast aufnehmen oder Schulkinder beim Lernen unterstützen.

Allem ist eine große Botschaft gemein: Auch wenn unser soziales Leben gerade auf Pause steht, so hat doch jeder Einzelne eine Aufgabe: Alle auf Abstand. Aber alle zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: