Audio, Video und Steuerung bilden ein vollständig softwarebasiertes Ecosystem

QSC feiert 10 Jahre Q-SYS Ecosystem

QSC feiert das zehnjährige Bestehen des Q-SYS Ecosystems. QSC stellte Q-SYS erstmals 2009 auf der InfoComm vor.

(Bild: QSC)

In zehn Jahren voller Innovation und kontinuierlicher Weiterentwicklung hat sich Q-SYS nach eigenen Angaben zum branchenweit einzigen softwarebasierten Audio-, Video- und Steuerungs-Ecosystem entwickelt, das komplett auf Standard IT-Technik basiert.

Anzeige

„Unsere Vision war es, ein softwarebasiertes System aufzusetzen, das, neben einer zuverlässigen Audioübertragung, auch den Zugriff auf Video und Steuerung ermöglichen sollte. Daher nannten wir das Projekt anfangs auch ‚INTEVAC 3000‘ für ‚Integrated Video, Audio and Control‘“, erklärt John Britton, Chief Architect Installed Systems und einer der Köpfe hinter Q-SYS. „In den ersten Entwicklungsphasen von Q-SYS fokussierten wir uns zunächst auf große, komplexe und anspruchsvolle Projekten wie Stadien, Kreuzfahrtschiffe und Flughäfen, die von vernetzten Audiosystemen wirklich profitieren können. Die Branche und auch die IT-Technologien entwickelten sich weiter und so haben auch wir das Q-SYS Ecosystem weiter ausgebaut. Auf diese Weise konnten mehr Installationen, gerade auch kleinere Besprechungsräume, von unserer integrierten Lösung profitieren, die dedizierte Video- und Steuerungsprozessoren ersetzt. Es ist spannend zu beobachten, wie Q-SYS die Herangehensweise von Systemintegratoren an das Design und den Einsatz von AV-Systemen verändert und wie sich dies auf die Kommunikation und Zusammenarbeit der Endanwender auswirkt.“

In den vergangenen zehn Jahren hat QSC zehntausende Q-SYS Core Prozessoren und Endgeräte ausgeliefert und mehrere branchenrelevante Durchbrüche erzielt. Dank dieser Maßnahmen kreieren Systemintegratoren bessere AV-Erlebnisse, während IT-Fachleute Audio, Video und Steuerung zuverlässig in ihrem Unternehmen einsetzen können:

  • Die Migration von hardwarebasierten Features auf die Software-Ebene, beispielsweise VoIP, AEC, Audio- und Video-Bridging sowie Steuerung mit Drittanbieterprodukten (was üblicherweise zusätzliche Hardware erforderte).
  • Erster und einziger Hersteller, der Audio-, Video- und Steuerungssoftware auf Dell Standard-COTS-Servern bereitstellt.
  • QSC hat die Steuerung mit Einführung von Software-Feature-Lizenzierung und GUI-basierten Programmierschnittstellen radikal vereinfacht.
  • Native, netzwerkbasierte Video-Distribution und Webkonferenz-Konnektivität, für Besprechungsräume optimiert.
  • Einführung der ersten softwarebasierten Dante-Implementierung auf Intel-Chipsätzen für native Dante-Audio-Netzwerk-Integration.

Auf der diesjährigen InfoComm stellte QSC die nächste Weiterentwicklung von Q-SYS vor und demonstrierte die Vorteile eines standardbasierten AV-Ecosystems anhand des neuen Q-SYS Reflect Enterprise Managers. Diese cloudbasierte Plattform bietet ein standortunabhängiges Management für alle Q-SYS Geräte sowie verbundene Drittanbieterprodukte. Zur Reduzierung von AV-Supportkosten und zur Maximierung der Betriebszeit des AV-Systems nutzt der Enterprise Manager die Q-SYS Technologie, um alle angeschlossenen AV-Geräte eines Unternehmens sichtbar zu machen und einen sicheren Zugang in Echtzeit zu gewährleisten. Der Q-SYS Reflect Enterprise Manager bietet zudem eine API-Einbindung in externe IT-Management-Plattformen, Software und Systeme und erlaubt damit den Zugriff auf konsolidierte Audio-, Video- und Steuerungsdaten, um einen umfassenden AV-Einblick in die Unternehmens-IT zu ermöglichen.

„In den vergangenen sechs Jahren hat sich das Q-SYS Ecosystem nicht nur als feste Größe in der Branche etabliert, sondern auch die grundsätzliche Ausrichtung von QSC als Unternehmen beeinflusst“, so TJ Adams, Senior Director Product Management, Installed Systems bei QSC. „Mit Q-SYS können wir den Bedürfnissen unserer neuen IT-Kunden gerecht werden und ebnen damit den Weg für eine ganzheitlichere, langfristige Kundenbeziehung. Diese nächste Phase des Q-SYS Ecosystems – mit der tiefergehenden Integration in die Unternehmens-IT – erlaubt den Zugriff auf leistungsstarke neue AV-Daten, die das Potenzial dazu haben, neue Werte zu schaffen und die Wirtschaftlichkeit unserer Branche zu verändern.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: