Art Directors Club

Roland Lambrette für Lebenswerk ausgezeichnet

Roland Lambrette, Mit-Gründer von Atelier Markgraph (Frankfurt am Main) und Rektor der Hochschule für Künste (HfK) Bremen wird vom Art Directors Club für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Die Gala findet am 21. Februar 2019 in Frankfurt am Main statt. 

Roland Lambrette vom Atelier Markgraph(Bild: Sebastian Cunitz)

Roland Lambrette gehört zu den Pionieren der Kommunikation im Raum. Mit seinen Ausstellungskonzepten und Szenographien hat er in der Gestaltung von Museumsausstellungen, Messepräsentationen, interaktiven Raumkonzepten, Bühneninszenierungen und Eröffnungsveranstaltungen international Meilensteine der Kommunikation gesetzt und neue Perspektiven eröffnet. Bei seinen Projekten verfolgt er einen multisenusalen Ansatz, der den Besucher ins Zentrum stellte. Lambrette schuf mit seinem Team interaktive Räume und entwickelte neuartige Exponate, die den Besuchern Instrumente in die Hand gaben, eigene Erfahrungen zu machen: mit Produkten, Musikinstrumenten oder wissenschaftlichen Experimenten. Seine raumgreifendste Inszenierung war die Skyarena in Frankfurt am Main zur Eröffnung der Fußball-WM.

Lambrette hat Atelier Markgraph inzwischen an die nächste Generation übergeben. Als Professor an der Hochschule für Künste Bremen widmet er sich der Ausbildung des Gestalter-Nachwuches und wurde dort kürzlich für die nächsten fünf Jahre zum Rektor gewählt. Bremen verfolgt in der Ausbildung einen interdisziplinären Ansatz. Musik, Kunst, Design und digitale Medien sind unter einem Dach vereint. Aus dem Dialog und gemeinsamen Projekten soll Neues von den Rändern her und in den Schnittmengen der Disziplinen entstehen können. Ein Konzept, das der Arbeits- und Denkweise von Lambrette entspricht und in das er seinen Erfahrungsschatz einbringen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: