Maimarktgelände in Mannheim

Artlife liefert Setbau für World of Material Handling

Auf dem Maimarktgelände in Mannheim fand in diesem Jahr die dritte Auflage des Intralogistik-Kundenevents „World of Material Handling (WoMH)“ statt. Für die Branchenveranstaltung der Linde Material Handling GmbH übernahm Artlife den gesamten Set- und Ausstattungsbau. Die Münchener Agentur Fine Arts war für die Konzeption des Eventformats zuständig.

World of Material Handling 2018(Bild: Artlife GmbH / Wolf Lux)

Unter dem Motto „Simplexity. The Art of Smart Solutions.“ konnten sich im Juni Fachbesucher elf Tage lang darüber informieren, wie sich die Intralogistik-Prozesse von heute bis über das Jahr 2020 hinaus effizienter, sicherer und schneller gestalten lassen. Dafür wurde von Artlife die Veranstaltung auf 13.000 qm baulich realisiert. Auch der an der Halle angrenzende Spannbau wurde von den Hofheimer Setbau-Experten ausgebaut. Neben einer Welcome-Area mit Akkreditierung und Garderobe waren in dem Großzelt eine Lounge- und Catering, ein Abschnitt einer E-Kart-Bahn sowie ein großer Bereich für die Stapler-Produktshows und der Selbstfahr-Parcours untergebracht.

Hauptausstellungsbereich der „World of Material Handling“ war die Maimarkthalle. In der Hallenmitte angeordnet war die Arena für Plenums- und Präsentationsveranstaltungen. Auf verschiedenen Ebenen boten tribünenartige Sitzpodeste inklusive Emporen rund um die zentrale Fläche Platz für 650 Personen. Das Grundgerüst dafür bildete eine Stahlkonstruktion.

Um die Arena herum zeigten vier Live Demos typische Prozesse in der innerbetrieblichen Logistik in Aktion. Analog zu den vier Live Demos vermittelten Themeninseln in den Eckbereichen der Halle die Lösungsfelder Automatisierung, Energiesysteme, Digitalisierung und Sicherheit. Die einzelnen Präsentationflächen – individuell gestaltete, ineinander übergehende Kuben – wurden mit einem jeweils passenden Set-up umgesetzt. Fliegende Kuben unter der Hallendecke nahmen Bezug auf die Kompetenzbereiche.

Die dafür vorgesehenen Tragkonstruktionen und Sonderlösungen im Bereich der Arena führten zusammen mit den schweren Fahrzeugen des Ausstellers zu einer hohen Gesamtlast. Da die Maimarkthalle in diesem Bereich unterkellert ist, musste eine entsprechende Statik zur Lastenverteilung der aufkommenden Kräfte auf die Deckenkonstruktion des Hallenkellers erstellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: