Lawo V-Pro 8 beim australischen Broadcaster Nine Networks Australia

Lawo vernetzt bei Nine

Mit der Planung eines neuen Gebäudes begann der australische Broadcaster Nine Networks Australia sein jüngstes Projekt, das die betrieblichen Abläufe beschleunigen und gleichzeitig mehr Zeit für die Content-Produktion schaffen sollte. Der Auftrag für dieses Projekt ging an den Systemintegrator Professional Audio & Television (PAT). Im Zentrum der PAT-Lösung standen die IP-basierten Audio- und Video-Processing-Tools von Lawo und der Virtual Studio Manager (VSM).

Der australische Broadcaster Nine Networks Australia nutzt eine übergreifende Steuerung mit VSM System

Für den australischen Broadcaster Nine Networks Australia schuf PAT eine übergreifende Steuerung für den Standort Adelaide durch ein umfassendes VSM System, das alle Broadcast-Systeme miteinander verbindet. Die Lösung beinhaltet auch sechs Lawo V-Pro 8 8-Kanal-Video-Processing-Toolkits für Audio-Embedding und –Deembedding sowie Videoverarbeitung im standortweiten Workflow.

Die Lawo V-Pro 8 Geräte bieten hochwertige Format-Conversion und Color-Correction, und ihre MADI-Konnektivität sorgt für effizientes Video-to-Audio-Bridging innerhalb der Infrastruktur von Nine Networks. Dabei dienen die Interface-Units als flexible Kreuzschiene – jede der V-Pro 8 Einheiten bietet eine 8×8 Videomatrix und eine 384×384 Audiomatrix und erlaubt es, jedes Signal auf ein anderes zu schalten. Eine moderne GUI auf HTML5-Basis bietet eine ideale Bedienoberfläche.”Mit vier der V-Pro 8 Einheiten als statische Embedder und De-Embedder können Audiokanäle direkt für die Produktionsregien bereitgestellt werden“, so Adam Langham, Engineering Manager bei PAT. “Die beiden weiteren V Pro 8Geräte sind Hauptschaltraum-Anwendungen vorbehalten, so dass dort 16 Kanäle für das kurzfristige Processing zur Verfügung stehen.“

“Um die sechs MADI-Streams von jedem der V-Pro 8 Einheiten einzubinden, aber dabei die Anzahl der MADI-Verbindungen im Gesamtsystem klein und effizient zu halten, wurden alle V-Pro 8 miteinander per Daisychain verbunden, so dass nun ein MADI-Port für die primäre Verbindung („Nord“) und ein MADI-Port für eine weitere sekundäre Verbindung („Süd“, als Backup) zur Verfügung stehen. Die MADI-Ports werden intelligent über das VSM Tieline-Management verwaltet.”VSM ist das zentrale Steuersystem der Gesamtanlage, da es alle senderelevanten Broadcastsysteme unterstützt, einschließlich der Lawo V-Pro 8 Units. Im Hauptschaltraum erscheint das Processing der eingehenden Signale über die V-Pro 8 Geräte als eine einzelne Seite auf dem VSM Panel, was die direkte Steuerung der Parameter erlaubt, die für Nine unmittelbar zugänglich sein müssen.

VSM ermöglicht Nine Networks Australia die zentrale Steuerung des kompletten Selbstfahrerstudios und soll sogar die Umkonfiguration des kompletten Studios per Knopfdruck ermöglichen. Ein weiterer großer Vorteil von VSM bei dieser Anwendung ist, dass teure Video-Switcher, die lange Zeit nur im Standby laufen würden, komplett eingespart wurden. Mittels Touchscreen oder Bedienpanels hat der Selbstfahrer trotzdem noch Zugriff auf viele Inputs und DSK (Down Stream Keying).

Als Nine die ersten Gespräche über das Projekt führte, zählte auch die Steuerung des Audio-over-IP-Netzwerks über konventionelle XY Routerpanels zu den Aufgaben.

Das könnte Sie auch interessieren: