IBC 2015: Lawo präsentiert neue Audio-Technologie für Live-Sportproduktionen

Lawo Weltpremiere auf der IBC 2015

Auf der IBC in Amsterdam präsentiert Lawo eine neue Technologie, welche die Produktion von großen Sport-Events noch hochwertiger machen soll als bisher. Die Produktionskosten sollen erheblich gesenkt werden, das Arbeiten mit Mischpulten bei der Live-Produktion von Sport-Events revolutioniert. Offizieller Launch ist am Freitag, den 11. September 2015, 12.00 Uhr auf dem Lawo Stand B50 in Halle 8.

Neben der Präsentation der neuen Audio-Technologie stellt Lawo auch ein neues V line Produkt vor, das speziell auf die Anforderungen IP-basierter Live-Remote-Produktionen zugeschnitten sein soll. Es bietet Frame-genaues Switching von SMPTE 2022-6 Video und eine „Hitless Merge“-Funktion zur Realisierung von Netzwerk-Redundanz.

Zu weiteren Produktneuheiten zählen eine Lösung für Low-Latency IP-Video-Monitoring, neue A line Audio-to-IP-Interfaces und ein neues Radiomischpult.Auf der diesjährigen IBC zeigt das Unternehmen auch einen laut eigenen Angaben neuen und kosteneffizienten Nova Audio-Router: Dieser MADI/IP Hybrid-Router wurde bereits in Paris beim Konzert zum diesjährigen französischen Nationalfeiertag vor über 400.000 Zuhörern erfolgreich eingesetzt. Er ermöglicht den einfachen Aufbau eines IP-Netzwerks, in dem alle integrierten Konsolen direkten Zugriff auf alle Signale und Busse der angebundenen DALLIS I/O Systeme, Mischpulte und anderer Audiogeräte haben.

Ebenfalls in Amsterdam auf dem Lawo Stand wird das neue mc²56xt Mischpult, jüngstes Mitglied der mc² Familie zu sehen sein. Es soll die Audio-Performance und alle Features des erfolgreichen mc²56 besitzen, aber zudem mit der doppelten Anzahl an Fadern auf derselben Oberfläche noch einen Schritt weitergehen.Auf der IBC wird ebenfalls die neue nahtlose Integration von Waves Sound Grid-Servern in Lawo mc² Mischpulte gezeigt, die deren interne DSP-Engine um umfangreiche Echtzeit-Signalverarbeitungsmöglichkeiten ergänzt. Anwendern steht damit die komplette Waves Plug-in-Sammlung zur Verfügung, und sie können Reverbs, Multi-Tap Delays, grafische Equalizer und Multiband-Kompressoren direkt über Tastatur, Drehgeber und Touch-Screen der Konsole steuern.

Alle Plug-in-Einstellungen sollen sich in Snapshots und Production Files des Pults speichern lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: