Christie: Erste lampenlose Projektorserie mit Ultra-Short-Throw-Objektiv

Christie Captiva führt neue Serie ein

Christie erweitert seine 1DLP-Serie von Laser-Phosphor-Projektoren mit der Einführung der Christie Captiva Serie. Laut Hersteller handelt es sich bei der Serie um die einzige erhältliche Solid-State-Serie mit mehr als 3000 Lumen, 0,25:1-Ultra-Short-Throw-Objektiv und der Auswahl zwischen HD- und Ultra Wide-Auflösung. Darüber hinaus sollen die Captiva Projektoren auch im Hochformat verwendet werden können.

Bei der Vorschau auf der Info Comm 2015 erhielt die Captiva Serie den „Best-of-Show“ Award. Mehr als 20.000 Stunden Hochleistung sollen die Projektoren bei lampenlosem  Betrieb bieten und zudem ihre Helligkeit innerhalb von Sekunden bereitstellen. Eine Abkühlphase entfällt ebenfalls beim Wechsel in den Standby-Modus. Die 1DLP-Technologie erlaubt laut Hersteller einen 24/7 Dauerbetrieb der Projektoren bei gleichbleibender Leistung.Laut Curtis Lingard, Produktmanager der Captiva-Serie, gefällt Kunden besonders die Vielseitigkeit von Captiva, unter anderem durch die Auswahl zwischen HD- und UltraWide-Auflösung.

So können sie bei ihren Anwendungen zwischen dem bekannten Format für die Inhalte oder einer neuen und kreativen Displayvariante wählen.„Das Ultra Wide-Format überrascht viele Menschen beim ersten Mal“, sagte Curtis Lingard. „Es eignet sich ideal für den Einzelhandel oder Museen, um die Aufmerksamkeit der Kunden und Besucher sowohl im Quer- als auch im Hochformat zu wecken. Das Ultra Wide-Format bietet sich auch optimal in Meetings oder Schulungen für die Ausführung einer oder mehrerer Anwendungen gleichzeitig auf dem Desktop an – Sie können so mehrere Fenster gleichzeitig anzeigen“, ergänzte Curtis Lingard. „Dazu bietet die HD-Auflösung eine gute Grundlage für die Präsentation von Produkten und Informationen, oder zusammen mit dem optionalen Captiva Touch sogar die Möglichkeit der interaktiven Nutzung.“„Christie bemüht sich fortlaufend um eine Verbesserung von Solid-State-Lösungen und führt dazu die Captiva-Serie ein. Beide Modelle platzieren den Projektor extrem nah an die Leinwand, sodass die Zuschauer noch näher sitzen können, ohne dass ihre Schatten das Bild stören“, sagte Curtis Lingard, Produktmanager bei Christie. „Die Produkte der Captiva-Serie werden noch attraktiver für die Zuschauer, wenn sie zusammen mit dem Captiva Touch und dem IR-Stift interaktiv genutzt werden.“

Der Captiva DHD400S HD-Projektor bietet ein Seitenverhältnis von 16:9, sodass er mit den meisten heute gebräuchlichen Signalen verwendet werden kann. Captiva DHD400S und Captiva DUW350S sollen sich ideal für Festinstallationen eignen, z. B. in Schulungsräumen, Unternehmen, im Einzelhandel, bei Behörden und in Museen, in denen besonders der leise Betrieb wichtig ist.

Überblick der Captiva-Serie von Christie(Angaben laut Hersteller):

  • Die Captiva-Serie von Christie ergänzt die Reihe von 1DLP-Laser-Phosphor-Projektoren von Christie.
  • Die Serie bietet ein Modell im Ultra Wide-Format und eines in High Definition.
  • Solid-State – langlebige Lichtquelle mit 20.000 Stunden
  • Superleiser Betrieb
  • Leuchtstärke von mehr als 3000 (Ultra Wide) bzw. 3500 Lumen (HD) bei geringen Platzanforderungen.
  • Im HD-Format werden Bilder mit einer Bilddiagonale von 80–100 Zoll erzeugt.
  • Im Ultra Wide-Format haben die Bilder eine Bilddiagonale von 120–140 Zoll.
  • Sofort einsatzbereit, da Abkühl- und Aufwärmphasen entfallen.
  • Captiva Touch und IR-Stifte  als optionales Zubehör für die interaktive Eingabe, die das projizierte Bild in ein interaktives Display verwandeln.
  • Das UltraWide-Format bietet eine Arbeitsfläche für Side-by-Side Anwendungen von einer Quelle oder eine Leinwand im Quer- oder Hochformat.
  • Standardanschlüsse, einschließlich 2 x HDMI, VGA (mit Monitorausgang), Composite-Video und Audio (Mikrofon- und Audioeingänge).
  • 3D-fähig

 

Christie liefert die Captiva-Geräte ab September 2015 mit einer Drei-Jahres-Garantie auf Teile und Fertigung aus. 

Das könnte Sie auch interessieren: