Die Weiterentwicklung des Coaxial-Lautsprechers

K-array präsentiert KX12-System und KRX-Reihe

Mit dem neuen KX12 stellt K-array ein Coaxial-System vor, dass die zunehmende Bündelung von hohen Frequenzen bei steigenden Pegeln entschärfen soll.

Je näher Coaxial-System dem Ideal einer Punktschallquelle kommen, desto besser wird beispielsweise auch das Frequenzverhalten des Lautsprechers im Bereich seiner Crossover-Frequenz. Dies gilt insbesondere für Nahfeldanwendungen. Ein häufiger Kritikpunkt bei herkömmlichen Coaxial-Lautsprechern bezieht sich auf die zunehmende Bündelung von hohen Frequenzen bei steigenden Pegeln. Mit dem KX12 stellt K-array nun auch für dieses Problem eine Lösung vor.

KX12

Der KX12 soll als einzelnes Array-Element auf jeden gewünschten Neigungswinkel eingestellt werden können. Der KX12 verfügt über eine gleichmäßige axiale Verteilung aller Frequenzen inklusive einstellbarer Ausrichtung. Das 100° x 30° Horn soll zudem eine gleichmäßige Verteilung der Frequenzen und Pegel im gesamten Abdeckungsbereich liefern. Die Möglichkeit, das Horn zu drehen und zwischen einer engeren, vertikalen sowie einer weiteren, horizontalen Abstrahlung wählen zu können, trägt den vielfältigen Erfordernissen der breit gefächerten Einsatzgebiete Rechnung und stellt laut Hersteller einen der größten Vorteile des KX12 dar. Die Abdeckung des KX12 soll Anwendern die Möglichkeit geben, das System flexibel an die Umgebung anzupassen, so dass die Anzahl der benötigten Lautsprecher letztendlich verringert werden und der KX12 zu einem äußerst vielseitigen Werkzeug für Planer und Installateure werden soll. Zudem lässt sich das System mittels spezieller Vorrichtungen sowohl gestacked als auch geflogen einsetzen und mit maximal acht KX12-Elementen und einem Sicherheitsfaktor von 7:1 als ideales Line-Array-System nutzen, bei dem sich jedes Element aufgrund der unterschiedlichen Hornpositionen individuell ausrichten lässt, um den Klang noch weiter zu tragen als herkömmliche Line Arrays. Das kompakte Stahlchassis soll größtmögliche Robustheit bei kleinstmöglichen Abmessungen bieten. Der KX12 liefert einen durchgehenden Pegel von 127 dB (133 dB peak)und verfügt über einen Frequenzbereich von 150 Hz bis 19 kHz. Aufgrund spezifischer Presets, die auf jedem K-array-Verstärker gespeichert sind, ist der KX12 mit sämtlichen Subwoofern der KMT-Reihe kompatibel.

KRX

Als Kombination aus KX12 und aktiven K-array-Subwoofern ergibt sich die KRX-Reihe. Je nach Anzahl der verwendeten KX12-Elemente sowie der Größe des Subwoofers ergeben sich drei unterschiedliche, portable KRX-Systeme. Die KRX-Reihe bietet unter anderem einen integrierten Touchscreen für die intuitive Bedienung der DSP-Funktionen, zum Beispiel die Kontrolle der Input-/Output-Level, des Signalroutings oder des System-Delays (bis zu 330 ms bzw. 113,19 Meter). Sämtliche DSP-Funktionen können zudem mittels einer separaten Software über einen USB- oder RS485 (3-Pin-XLR) ferngesteuert werden. Alle KRX-Varianten können durch vielfältige Hilfsmittel erweitert werden, um die Systeme in unterschiedlichen Anwendungsbereichen einzusetzen. So ist das K-JOINT2B ein äußerst hilfreiches Hardware-Tool, um zwei KX-Lautsprecher übereinander zu montieren und den Winkel der beiden zusätzlich um wenige Grad anzupassen.Für die Positionierung des Coaxial-Lautsprechers auf einem Subwoofer ist selbstverständlich auch eine 35-mm-Distanzstange im Lieferumfang enthalten.

Für geflogene Anwendungen eignet sich das separat erhältliche, äußerst zuverlässige und strapazierfähige K-FLY2B.Das kleinste dieser drei neuen KRX-Systeme läuft unter dem Namen KRX202 und besteht aus zwei KX12-Lautsprechern sowie zwei 18”-Subwoofern vom Typ KMT18 und kommt mit Distanzstangen, Verbindern und Stacking-Hardware. Das KRX202 eignet sich für DJ-Anwendungen, Clubs und weitere Umgebungen, in denen viel Schalldruck in der Nähe der Lautsprecher benötigt wird.Das mittlere KRX402-System bietet im Vergleich zum KRX202 noch mehr Schalldruck sowie einen erweiterten Bassbereich und besteht aus vier KX12 sowie zwei KMT21 Subwoofer mit 21”-Tieftönern. Als größtes KRX-System bietet das KRX802 sechs KX12-Lautsprecher sowie zwei KMT218 Dual-18”-Subwoofer. Damit überschreitet das KRX802 die Grenze zum Line Array und liefert maximalen Schalldruck, einen breiten Frequenzbereich sowie eine perfekte Basswiedergabe für größere Entfernungen und weitläufigere Locations.

Das könnte Sie auch interessieren: