Videotechnik

Kramer bringt 4K-Receiver mit zwei HDBT-Eingängen auf den Markt

Kramer hat den VP-427X2 vorgestellt, einen 4K-Receiver/Scaler, der über zwei HDBaseT-Eingänge und einen lokalen HDMI-Eingang verfügt, um den Anschluss mehrerer Geräte für die automatische Signalumschaltung in Meeting- und Konferenzräumen zu ermöglichen.

Kramer 4K Receiver(Bild: Kramer)

Der VP-427X2 soll  durch Up-, Down- und Cross-Scaling auf die native Auflösung des Displays oder eine beliebige Auflösung bis zu 18G 4K eine hervorragende 4K-Bildqualität bieten.

Anzeige

Er wurde entwickelt, um eine intuitive Benutzererfahrung zu bieten. Er automatisiert Meetings automatisiert, um ein reibungsloses Umschalten zwischen mehreren Eingängen zu gewährleisten, und sei ideal für BYOD-Umgebungen wie Konferenzräume sowie für die Signalverlängerung in Auditorien und Hörsälen.

Ethernet, RS-232-Steuerung und Datentunneling ermöglichen die gleichzeitige Fernsteuerung des Geräts und der Display-Einstellungen. Plug-and-Play-Automatisierung und Auto-Switching verbessern die Benutzerfreundlichkeit und Konnektivität, und die Unterstützung eines Raumsensors und von CEC-Steuerungen mit einer Timeout-Periode unterstützen Nachhaltigkeitsinitiativen.

Der VP-427X2 sei laut Kramer einfach einzurichten, intuitiv zu bedienen und verfügt über die Pix-Perfect Skalierungstechnologie von Kramer, die eine präzise Pixelzuordnung und hochwertige Skalierung gewährleisten soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.