Ingest and Playout Platform

NAB 2016: R&S Venice mit 4K/UHD-1 Leistungsfähigkeit

Auf der NAB 2016 präsentiert Rohde & Schwarz DVS seine Ingest and Playout Platform R&S Venice. Die 4K-Version des Systems soll über native 4K/UHD-1 Aufzeichnungs-, Wiedergabe- und Transform-Funktionalitäten verfügen. 

Logo Rohde & Schwarz

Vom 16. bis 21. April 2016 zeigt Rohde & Schwarz Besuchern der NAB an Stand SL 1205 einen Einblick in die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten seiner Ingest and Playout Platform R&S Venice. Mit einer modernen und offenen Systemarchitektur, der Vielzahl unterstützter Dateiformate, Codecs und Schnittstellen und einem umfangreichen integrierten Feature Set erlaubt R&S Venice TV-Studios die Optimierung heutiger und zukünftiger Arbeitsabläufe.

Die 4K-Version der Ingest and Playout Platform R&S Venice soll Ingest, Playout und Transformprozesse von 4K/UHD-1-Material mit bis zu 60p ermöglichen. Damit soll R&S Venice 4K die Voraussetzung für die Gestaltung von hochqualitativen Broadcast-Workflows in 4K schaffen. Da R&S Venice 4K direkt in nativer 4K/UHD-1-Auflösung aufzeichnet, sollen aufwändige Stitching Prozesse entfallen. Zeitgleich kann ein HD-Derivat erzeugt werden, um die Konformität zu bestehenden HD Workflows zu ermöglichen.

Das Dual-Destination-Feature eröffnet die Möglichkeit, UHD-1-Signale parallel und voneinander unabhängig in zwei verschiedenen Speicherumgebungen zu sichern, so dass sich die Übertragungszeiten für Kopierprozesse erübrigen sollen. Die direkte Aufzeichnung auf interne und externe Speicherlösungen soll zudem einen direkten Zugriff auf das aufgezeichnete Material bieten. R&S Venice 4K unterstützt für die Aufzeichnung von UHD-1-Signalen Sony XAVC und Apple ProRes. Regelmäßige Software-Upgrades erweitern die Vielzahl unterstützter Codecs. Somit können Broadcaster Workflows flexibel gestalten und an ihre jeweiligen Anforderungen anpassen. R&S Venice 4K kann wie die bestehenden R&S Venice 2U Systeme mithilfe von VDCP, Webservices (FIMS, MOS) sowie dem intuitiven VENICE Remote Client angesteuert werden. Darüber hinaus kann R&S Venice 4K analog zu bestehenden R&S Venice-Systemen bedient und integriert werden.

Die Studio Playout-Applikation R&S Venice Play zielt auf Anwendungen im Bereich Studio-Playout. Der Anwender kann selbst im hektischen Produktionsbetrieb unmittelbar alle wichtigen Funktionen erreichen und Änderungen im Ablauf bis unmittelbar von „On Air“ ändern. Die übersichtliche Darstellung mehrerer Kanäle gleichzeitig macht es unter anderem möglich, sowohl Kanäle für das primäre Playout im A/B-Betrieb als auch Hilfskanäle parallel zu überblicken.

Michael Hackl, Leiter Produktmanagement Broadcast Solutions bei Rohde & Schwarz DVS: „Wir freuen uns, TV-Studios mit unserer Ingest and Playout Platform Venice neue Perspektiven in der Studioproduktion bis hin zu 4K zu eröffnen. Mit Venice 4K können Broadcaster ihre Produktion nach und nach auf 4K umstellen und sich dabei gleichzeitig an ihren gewohnten Arbeitsabläufen orientieren.“

Das könnte Sie auch interessieren: