IP-Video

Neue Upgrades bei Exterity

Exterity

Exterity hat heute mehrere Neuerungen in seinem Produktportfolio bekannt gegeben. Die Upgrades umfassen die stärkere Integration von ArtioSign Digital Signage in den AvediaServer, die standardmäßige Integration von ArtioSign in alle AvediaPlayer r9300-Receiver sowie die Neuerung, dass ArtioPortal nun mehrere verschiedene Bildschirmformate unterstützt. Diese Lösungen werden bei der ANGA COM (6.-9. Juni in Köln, Deutschland) und der InfoComm 2016 (8.-10. Juni, Las Vegas Convention Center, NV, USA) vorgestellt.

AvediaPlayer r9300-Receiver werden standardmäßig mit ArtioSign ausgestattet. Mit dem Erwerb einer Lizenz erhält der Kunde Zugang zu dieser Funktion und kann bestimmen, wann und wo Signage-Inhalte verwaltet und angezeigt werden. Die Signage-Inhalte sind über die zum AvediaServer gehörige ArtioSign Control App steuerbar, wodurch Exterity-Receiver ganz einfach vom AV- in den Signage-Modus umgeschaltet werden können.

Inhalte können mit dem anwenderfreundlichen Drag-and-Drop-Interface an einen einzelnen Receiver oder an benutzerdefinierte Receiver-Gruppen verteilt werden, was ein Plus an Flexibilität bedeutet, wenn man z. B. neue Bildschirminhalte hinzufügen will, während man im Stadion oder im Unternehmen unterwegs ist.

Die AvediaServer-Middleware ArtioPortal zur Koordinierung der Anzeigegeräte wurde ebenfalls verbessert und unterstützt jetzt eine größere Bandbreite von Bildschirmformaten, darunter die Samsung Smart Signage Platform (SSSP oder Großbildschirme), zusätzlich zu SmartTVs von Philips, Samsung und LG.

Das könnte Sie auch interessieren: