Sicherheitstechnik

2. BHE-Fachsymposium Einbruchschutz restlos ausgebucht

Am 3./4. Februar 2020 veranstaltete der BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. zum zweiten Mal das Fachsymposium „Einbruchschutz“ im Hotel Esperanto in Fulda. Wie die Pilotveranstaltung war auch dieser Termin restlos ausgebucht.

Logo der BHE(Bild: BHE)

Die Teilnehmer zeigten sich höchst zufrieden mit dem informativen Vortragsprogramm. Mehrere Beiträge thematisierten die Auswirkungen der Digitalisierung auf Sicherheitssysteme im Einbruchschutz. Hierbei wurden u. a. neue Geschäftsfelder für Errichter aufgezeigt.

Anzeige

Zudem stellten Referenten aktuelle App-Lösungen und Möglichkeiten des Fernservice- und -zugriffs im Bereich der Einbruchmeldetechnik vor. In diesem Zusammenhang erläuterte Peter Vahrenhorst, Kriminalhauptkommissar des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen, die Risiken dieser Entwicklung und die Notwendigkeit professioneller sicherheitstechnischer Lösungen. Insbesondere wurden hier die Herausforderungen von Cybercrime aus Sicht der Polizei dargestellt.

Vervollständigt wurde die Veranstaltung durch die integrierte Fachausstellung mit 12 namhaften Anbietern. Diese ermöglichte den Teilnehmern eine persönliche Beratung direkt vor Ort. Der abendliche Branchentreff ist beliebter Bestandteil bei allen BHE-Kongressen, der auch von den Teilnehmern des Fachsymposiums für angenehme Gespräche in entspannter Atmosphäre genutzt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: