Audio-Management auf der IAA 2015

Integrierte Systemplattform Q-Sys von QSC Audio im Einsatz auf der IAA

Q-sys von QSC war unter für das Audio-Management auf den Messeständen von BMW und Volkswagen zuständig.

Als Audio-Fachplaner für den Volkswagen Stand war Hansjörg Wenzel für die FILMTEC Media GmbH verantwortlich

Vom 17. bis 27. September versammelte sich die internationale Automobilbranche in Frankfurt am Main zur 66. Ausgabe der Leitmesse IAA. An den Messeständen der Automobilhersteller BMW und Volkswagen kam dabei die integrierte Audiolösung Q-Sys von QSC Audio zum Einsatz, mit der die Bearbeitung, Verteilung und Überwachung sämtlicher Audiodaten realisiert wurde.

BMW Group

Für den zweistöckigen Messestand der BMW Group in der kompletten Halle 11.0 verwendeten die Fachplaner der IT AUDIO GmbH als Audioplaner der NIYU media projects GmbH ein komplett redundantes System, das aus zwei Q-Sys Core 1100 Zentraleinheiten und zwei I/O Frames aufgebaut war und insgesamt 512 x 512 Audiokanäle als digitale Matrix für den BMW Stand zur Verfügung stellte.

„Unser Audiokonzept umfasste die Planung der Pressekonferenz, der Präsentationsshows, Abendveranstaltungen und des normalen Messebetriebs. Mit Q-Sys hatten wir diesbezüglich eine Menge Optionen für die Signalverteilung und –bearbeitung der insgesamt rund 500 Audiokanäle für die beiden Bühnen sowie drei separate Lounges und mehrere Highlight-Räume. Vor allem die TSC-3 Touch Controller an den Wänden machen die individuelle Lautstärkesteuerung und auch die Anwahl der Quellen sehr komfortabel,“ erklärt Til Schwartz, Geschäftsführer von IT AUDIO. Insgesamt laufen am BMW Stand mehrere Mischpulte, zwei TiMax Systeme und diverse Einzelzuspieler über das Q-Sys System. „Das Besondere an Q-Sys ist für mich die Rechenleistung, die es mir erlaubt, alles über eine Softwaresteuerung flexibel zu verteilen. Auf der letzten IAA 2013 war das noch anders – damals haben wir mehrere Bereiche lokal über separate Mischpulte angesteuert.“

Darüber hinaus wurde auch die geforderte Anbindung an die ELA-Zentrale der Messe problemlos über Q-Sys umgesetzt. „Im Ernstfall wird der Showbetrieb komplett gemutet und die Sprachalarmierung über Q-Sys in alle Räume verteilt,“ so Schwartz weiter. Die ELA-Anbindung erfolgte über eine Q-Sys I/O-22 Einheit, die in der ELA-Zentrale der Messe Frankfurt installiert ist und Durchsagen über das QLAN-Netzwerk direkt in das System transferiert.

Volkswagen

Auch Volkswagen beeindruckte mit einem weitläufigen Messestand in Halle 3.0 mit dutzenden Metern LED-Wänden sowie einem entsprechenden Beschallungskonzept. Als Audio-Fachplaner für den Volkswagen Stand war Hansjörg Wenzel für die FILMTEC Media GmbH verantwortlich. „Die IAA stellt immer die höchsten Anforderungen an die Planung. Auch dieses Jahr zeichnete sich sehr schnell ab, dass es eine äußerst kanalintensive Produktion wird. Q-Sys verfügt diesbezüglich über die nötige Prozessorpower für eine enorme Anzahl an Kanälen“, erläutert Hansjörg Wenzel.

„Jedes Signal hier auf dem Volkswagen Stand inklusive der Richtungsdaten aus dem TiMax läuft durch das Q-Sys System. Da wir mehrere Nullpunkte für die PA und insgesamt sehr viele Lautsprecher im Dach haben, die mehrere Funktionen erfüllen müssen, ist es essentiell für uns, mit einer schnell zu bedienenden Delay-Matrix arbeiten zu können“, fügt Hagen Weigel, Technischer Projektleiter bei der Winkler Multi Media Events AG, hinzu.

Zudem stellt Q-Sys der Technik-Crew um Hansjörg Wenzel und Hagen Weigel ausreichend Reserven bereit, um während der Planungsphase immer wieder neue, kreative Ansätze in das System zu integrieren. „Die Skalierung von Designs und Projekten ist in Q-Sys wirklich überaus einfach und problemlos umzusetzen,“ zeigt sich Hagen Weigel zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren: