5.1-Aufnahmen in 96 kHz

Montreux Jazz Festival mit Stage Tec Platinum DSP

 

Stage Tec AURUS
Stage Tec AURUS-Mischpult mit sieben Karten des neuen Platinum DSP

Zum 50jährigen Jubiläum des Montreux Jazz Festivals gab es besonders für Stage Tec einen weiteren Grund zum Feiern: Es war der erste – und sehr erfolgreiche – Einsatz des erst im April 2016 vorgestellten Platinum DSPs, der neuen, außerordentlich leistungsstarken Audio-DSP-Einheit für große Mischpulte. Radio Television Suisse (RTS), der TV- und Radio-Sender der französischsprachigen Schweiz und seit 2013 Servicepartner des Festivals, rüstete das AURUS-Mischpult in seinem HD1-Übertragungswagen mit sieben Karten des neuen Platinum DSP um.
Den Anlass gab die Entscheidung, die vor allem für Archivzwecke aber auch für Broadcast produzierten Aufnahmen nicht nur in 96 kHz, sondern auch in 5.1 aufzuzeichnen. Für dieses ressourcenintensive Vorhaben waren weit mehr Audiokanäle in der Tonregie erforderlich als bisher vorhanden. Eine ideale Anwendung für Platinum DSP, das die Kanalkapazität gegenüber der bisherigen DSP-Lösung nahezu verdreifacht. RTS und Stage Tec integrierten in den HD1 einen zusätzlichen NEXUS STAR als Router und Host für die Mischpult-DSP-Einheit. Der STAR ermöglicht hier eine Konfiguration mit 160 Eingangskanälen und 84 Bussen sowie 54 Buskanälen (214 Audiokanäle insgesamt); Platinum DSP erlaubt hier bis zu128 Busse bei 96 kHz. Die Premiere war erfolgreich: Dank Platinum DSP wurden die Konzerte im Montreux Jazz Lab in 24-bit-Auflösung mit 96 kHz gleichzeitig in Stereo und 5.1 Surround Sound gemischt. „Platinum DSP hat unsere Erwartungen vollständig erfüllt“, resümiert Yannick Dumartineix, Leiter der Ü-Wagen und Studioproduktion bei RTS. „Wir haben die gleiche Pultoberfläche, aber mehr Leistung und keine Kompromisse in der renommierten Audioverarbeitung. Wir freuen uns auf die neuen Features von Platinum DSP.“

Anwendungen wie Montreux bei Entwicklung maßgeblich

Die Platinum DSP-Einheit wurde im April 2016 auf der Prolight + Sound vorgestellt – ein perfektes Timing für den Auftritt beim Montreux-Festival. „Während der Entwicklung der Platinum DSP-Karten haben wir genau an Anwendungen wie diese RTS-Produktion in Montreux gedacht“, kommentierte Jens Kuhlmann von Stage Tec, der die temporären Modifikationen des HD1 für Montreux seit 2013 betreut. „Der erste Einsatz des neuen Platinum DSP hier auf dem Montreux Jazz Festival war eine angemessene und perfekte Premiere.“

Die Konzerte in Montreux werden seit Beginn des Festivals in der höchstmöglichen Qualität aufgezeichnet, damit Audio- und Videoaufnahmen flexibel genutzt werden können. Die Live-Konzerte werden auf die Leinwände der Bühne sowie durch angebundene TV-Sender und über ein internes Netzwerk übertragen. Einige Konzerte werden auf der Webseite des Festivals als Livestream angeboten und an diverse TV- und Radiosender weitergegeben. Ausgewählte Konzerte werden Teil der Sammlung „Live at Montreux“ und auf Blu-Ray, DVD oder Vinyl herausgegeben. Und last but not least werden alle Aufzeichnungen für die Zukunft im Weltdokumentenerbe gespeichert, einem Verzeichnis des Programms Memory of the World der UNESCO.

Ein großes Festival mit großen Namen

Zum 50. Mal lud das Montreux Jazz Festival die internationale Jazz-Szene mit einem besonders umfangreichen Programm am Lac Léman (Genfersee). Vom 01. – 16. Juli traten Stars aus Rock, Pop, Blues und Soul auf. Geschätzte 250.000 Fans besuchten die drei Konzertsäle des Festivals sowie zahlreiche Open-Air-Bühnen entlang der Uferpromenade.

Mit drei eigenen und einem zusätzlichen privaten Ü-Wagen zeichnete RTS an drei Veranstaltungsorten alle Konzerte mit. Im Montreux Jazz Lab, einer Konzerthalle für ca. 2000 Menschen, setzte RTS die Tontechnik des HD1, dem Flaggschiff seiner Ü-Wagenflotte ein.

 

Das könnte Sie auch interessieren: