Einsatz von Projektionstechnologie

Schokoladenmuseum „Chocolate Nation” mit Panasonic Technologie

Das Schokoladenmuseum Chocolate Nation im belgischen Antwerpen setzt im gesamten Museum – vom Shop über das Restaurant bis hin zu den Veranstaltungs-/Konferenzräumen – auf Panasonic-Geräte. Die Technologie bereichert laut Panasonic das Besuchererlebnis, lässt Gäste multimedial in die Welt der Schokolade eintauchen und unterstützt den Betrieb des Unternehmens. Insgesamt sind 20 professionelle Bildschirme, zehn Laserprojektoren, Überwachungskameras und die neueste Telefonielösung im Einsatz. In den ersten neun Monaten gab es bereits über 100.000 Besucher.

Chocolate Nation in Antwerpen(Bild: Panasonic)

Das Konzept des Museums setzt auf eine ganzheitliche Besuchererfahrung: Die Gäste sollen die Wunder der belgischen Schokolade mit allen ihren fünf Sinnen entdecken. In 14 Themenbereichen werden die Besucher auf eine Reise vom Dschungel, in dem die Kakaobohnen angebaut werden, den Transport über den Ozean nach Antwerpen (dem weltweit größten Hafen für die Lagerung von Kakaobohnen) bis hin zur Herstellung von Schokoladenprodukten und natürlich einer Vielzahl von Verkostungen geführt.

Anzeige

„Das immersive Erlebnis ist das, bei dem Panasonic eine wichtige Rolle spielt“, erklärt Catherine Stuyck, Leiterin der Abteilung Marketing und Kommunikation bei Chocolate Nation. „Dank der großen Projektionen an der Decke, den Wänden und dem Boden bekommen die Besucher das Gefühl, auf einem schwimmenden Containerschiff zu stehen. Mit Hilfe von Licht- und Soundeffekten können die Besucher vor einer großen imaginären Maschine in echter Willy-Wonka-Manier vorbeigehen, um zu verstehen, wie Schokolade hergestellt wird. Danach treffen sie die großen Antwerpener Schokoladenhersteller virtuell und sitzen in einem experimentellen Restaurant, wo überraschende Bilder auf ihre Teller projiziert werden.“

Projektion auf einen Teller(Bild: Panasonic)

Nach mehr als dreijähriger Planung wussten die Gründer der Chocolate Nation, dass die Wahl des richtigen Technologiepartners für das Museum entscheidend sein würde, um eine erlebnisreiche Umgebung für die Besucher und eine zuverlässige und kosteneffiziente Geschäftsinfrastruktur zu schaffen.

„Nach umfangreicher Marktanalyse haben wir uns für Panasonic als unseren Technologiepartner für Chocolate Nation entschieden“, sagt Jeroen Jespers, Mitbegründer von Chocolate Nation. „Panasonic verfügt über alle notwendigen Produktkategorien und die entsprechenden Fachkenntnisse. Das Ergebnis ist eine qualitativ hochwertige Besucherattraktion und ein herausragendes Museumserlebnis. Die absolute Zuverlässigkeit der Panasonic-Technologie macht dies überhaupt möglich. Darüber hinaus sparen wir durch die flexible Installation außerhalb der Öffnungszeiten und durch die wartungsarme Ausstattung viel Zeit. Wenn wir uns dazu entschließen, unsere Aktivitäten auf andere Länder auszuweiten, werden wir mit Panasonic, einem Global Player der Branche, schnell über einen umfassenden vor-Ort-Service verfügen“, ergänzt er.

Panasonic Screen in Chocolate Nation(Bild: Panasonic)

Im Museum sind verschiedene LCD- und DLP-Projektoren von 32″ bis 65″ im Einsatz, um immersive Installationen für die Besucher zu schaffen und eine audiovisuelle Erfahrung in den Veranstaltungs- und Tagungsräumen zu gewährleisten. Der Einsatz von 360-Grad- und Indoor-Dome-Kameras in Kombination mit der Video Insight Video-Management-Lösung gewährleistet Sicherheit bei niedrigen Gesamtbetriebskosten. Die umfassende Flächenabdeckung mit 360-Grad-Kameras reduziert die Anzahl der erforderlichen Kameras am Veranstaltungsort und minimiert die Auswirkungen auf die Bandbreite des Netzwerks. Chocolate Nation wählte für eine einheitliche Kommunikationslandschaft das hybride Kommunikationssystem KX-NS700 Smart von Panasonic. Über Panasonic-Desktop-Telefone, DECT-Handsets und Gegensprechanlagen als integrierte Systeme werden die Gäste bei Bedarf direkt unterstützt. Die Größe des Systems stellt sicher, dass Chocolate Nation seine Kommunikationsinfrastruktur schnell und effizient erweitern kann, wenn das Unternehmen wächst.

Panasonic Telefonanlage(Bild: Panasonic)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: