Sony auf der NAB 2019: Stand C11001 (Central Hall) C-5

Sony optimiert 4K HDR-Liveproduktions-Workflows mit neuer Systemkamera

Auf der NAB 2019 stellt Sony das neueste Mitglied der HDC-Familie an 4K-Live-Kamerasystemen vor: die HDC-5500. Die neue Multiformat-Live-Kamera ermöglicht eine direkte 4K-Signalausgabe in 12G-SDI und verfügt über den weltweit ersten globalen 2/3″-4K-Shutter mit drei CMOS-Sensoren, die eine hervorragende Bildqualität bei HD-, 4K- und HDR-Live-Produktionen gewährleisten. Darüber hinaus wird in weiterer Folge optionale Software verfügbar sein, die High-Frame-Rate-Aufnahmen von bis zu 2x bei 4K und 8x bei HD bietet – HZC-HFR50 wird derzeit entwickelt und soll im Sommer 2019 eingeführt werden.

Sony HDC-5500
Sony HDC-5500 (Bild: Sony)

Neben der HDC-5500 wird auf der NAB 2019 die HDCU-5500 als Teil der erweiterten HDC-Familie eingeführt. Die HDCU-5500 ist eine neue Kamera-Basisstation (CCU) in halber Rack Größe, die in Kombination mit der HDC-5500 verwendet wird. Diese CCU bietet sowohl 12G-SDI-, 4K- und IP-Schnittstellen und unterstützt SMPTE ST 2110 und NMOS IS-04/05 über optionale Hardware – sowohl die 4K-Ausgabeschnittstelle HZCU-UHD35 für 12G-SDI als auch die Schnittstelle HKCU-SFP50 für IP sind ab Mai 2019 erhältlich.

Kamerasystem HDC-5500

Das Kamerasystem HDC-5500 erzeugt ein 4K-Signal direkt am 12G-SDI-Ausgang. Durch Hinzufügen des optionalen drahtlosen Seitenpanels HKC-WL50 kann die HDC-5500 sowohl als drahtlose Kamera als auch in Verbindung mit einem Kamerastabilisator betrieben werden.

Dank der neu entwickelten Signalverarbeitungstechnologie zwischen der Kamera und der CCU ermöglicht die UHB-Übertragung (Ultra High Bitrate) die gleichzeitige Übertragung von zwei Kamerasignalen über ein einziges Glasfaserkabel ohne Basisband-Prozessoreinheit, wodurch die Flexibilität der Systemkamera erhöht wird. Die Kombination beider Geräte bietet eine UHB-Übertragung, bei der jeweils zwei Kanäle mit 4K-Signalen übertragen werden. Die 4K-TRUNK-Funktion überträgt effizient zwei Quellen von der HDC-5500 zur CCU: Eine Quelle von der „Host“-HDC-5500 selbst und eine von einer zweiten Kamera, die an den 12G-SDI-Eingang der HDC-5500 angeschlossen ist. Darüber hinaus wird der Eingang vom 4K-PROMPTER auch über UHB-Übertragung von der HDCU-5500 an den Kamerakopf gesendet.

Die HDC-5500 kann mit einem austauschbaren seitlichen Bedienfeld ausgestattet werden, das Abwärtskompatibilität mit aktuellen HD-Kamerasteuergeräten wie der HDCU-2500/3100-Serie gewährleistet.

„Die HDC-5500 bietet branchenführende Flexibilität für die Live-Produktion“, sagt Rob Willox, Director of Marketing bei Sony Electronics. „Wir haben genau auf die Anforderungen dieses sich schnell entwickelnden Marktes geachtet und neue Funktionen für die heutigen 3G-Systeme sowie die IP- und HDR-Anforderungen von morgen bereitgestellt. Wir haben uns elegant an Produktionsanforderungen wie 4K, HDR, HFR, IP, digitale Triax- und Wireless-Technologie angepasst und bieten unseren Kunden eine flexible und kostengünstige Möglichkeit, ihre aktuellen Systeme auf ein spezielles Toolset zu aktualisieren. Unsere kontinuierlichen Bemühungen, die HDC-Serie zu verbessern, bestehen darin, unseren Kunden ein Höchstmaß an Kreativität und Effizienz zu ermöglichen.“

Mobile Lizenz

Sony führt außerdem eine mobile Lizenzoption für die POV-Kameras HDC-5500 und HDC-P50 ein. Mobile Lizenzen sind nicht an ein bestimmtes Gerät gebunden, wie eine permanente Lizenz. Stattdessen können mobile Lizenzen dynamisch zwischen den Kameras HDC-5500 und/oder HDC-P50 übertragen werden. Ü-Wagen- und Mietfirmen können Kosten und Logistik sparen, da Softwarefunktionen vor Ort heruntergeladen und installiert werden können, anstatt Kamerakomponenten versenden zu müssen. Die mobilen Lizenzen von Sony sind als Jahresabonnement erhältlich –  sowohl für die HZC-UHD50P für 4K-Ausgabe als auch die HZC-HFR50P für High Frame Rate sind diese ab Mai 2019 verfügbar.

Sony HDC-P50
Sony HDC-P50 (Bild: Sony)

Im Zuge der Erweiterung der HDC-Familie führt Sony auch die HDCU-3500 ein. Dies ist eine Kamerabasisstation in halber Rack Größe, die in Verbindung mit der HDC-3100 verwendet wird und auch mit der HDC-2000-Serie kompatibel ist. Die HDCU-3500 verfügt außerdem über 12G-SDI-, 4K- und IP-Schnittstellen und unterstützt SMPTE ST 2110 und NMOS IS-04/05 über optionale Hardware – sowohl die Schnittstelle HZCU-UHD35 für 4K-Ausgabe 12G-SDI als auch die Schnittstelle HKCU-SFP50 für IP sind ab Mai 2019 erhältlich.

Die neuen Kamerabasisstationen HDCU-3500 und HDCU-5500 verfügen über eine optionale integrierte Aufnahmefunktion mit integriertem Speicher – der Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Funktion wird noch bekannt gegeben. Diese innovative Aufnahmeoption bietet neue Möglichkeiten und mehr Flexibilität für Live-Produktions-Workflows.

Sony HDCU-3500
Sony HDCU-3500 (Bild: Sony)

Die HDC-5500, HDCU-5500 und HDCU-3500 sind voraussichtlich ab Mai erhältlich.

Sony ist vom 8. bis 11. April 2019 auf der NAB 2019 vertreten: Stand C11001 (Central Hall), C-5, im Las Vegas Convention Center.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: